US-Präsidententochter Party-Girl Jenna Bush will heiraten


Bei Familie Bush steht eine Hochzeit ins Haus: Präsidententochter Jenna Bush und Henry Hager gaben ihre Verlobung bekannt. Die Zeiten, in denen Jenna betrunken um die Häuser zieht, scheinen also endgültig vorbei zu sein.

Sie war ein richtiges Party-Girl. Jenna Bush genoss ihr Studentenleben, feierte exzessiv und schlug kräftig über die Stränge. Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Barbara ging sie als 19-Jährige mit gefälschten Ausweispapieren in Bars und wurde Alkohol trinkend erwischt. Blöd nur, dass man dafür in Texas 21 Jahre alt sein muss. Die Bush-Töchter wurden von einem Gericht zu gemeinnütziger Arbeit und Anti-Alkohol-Schulung verurteilt.

Verlobung mit langjährigem Freund

Doch nachdem Jenna versuchte, ihr Party-Image in den vergangenen Jahren mit sozialem Engagement loszuwerden, scheint sie nun endgültig seriös zu werden. Die heute 25 -Jährige hat sich verlobt. Ihr Schatz ist der 29-jährige Henry Hager. Die beiden sind schon seit mehreren Jahren befreundet. Hager - ein grundsolider Anhänger der Republikaner - war schon als Berater für das Weiße Haus tätig und wirkte im Wahlkampf für die Wiederwahl von Präsident George W. Bush mit. Im Herbst will er sein Wirtschaftsstudium in Virginia mit einem Master-Abschluss beenden. Sein Vater war Vize-Gouverneur des US-Bundesstaates Virginia und arbeitete in der Bush-Regierung im Erziehungsministerium.

Jenna hat ihren Verlobten auch schon bei offiziellen Anlässen präsentiert. So war er bei einem Abendessen zu Ehren des britischen Kronprinzen Charles im Jahr 2005 an der Seite der Präsidententochter.

Jenna war nach ihrem Universitätsabschluss im Fach Anglistik eineinhalb Jahre als Lehrerin an einer Grundschule tätig. Danach ging sie für zehn Monate als UNICEF-Praktikantin nach Lateinamerika. Derzeit arbeitet sie an einem Buch über eine AIDS-infizierte alleinerziehende Mutter und will mit ihrer Mutter ein Buch über die Freude am Lesen veröffentlichen.

Jetzt spekuliert die Washingtoner Gesellschaft, ob es wohl zum ersten Mal seit 1994 wieder eine Hochzeit im Weißen Haus geben wird. Zeit und Ort für eine Hochzeit stünden noch nicht fest, sagte Sally McDonough, Sprecherin der Hausfrau im Weißen Haus, Laura Bush.

Die letzte Hochzeit im Rosengarten des Weißen Hauses gab es 1994. Damals heiratete Tony Rodham, der Bruder der damaligen "First Lady" Hillary Clinton, Nicole Boxer, die Tochter der demokratischen Senatorin Barbara Boxer. Davor gab es 1971 die Hochzeit von Tricia Nixon mit Edward Cox.

mta

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker