HOME

Danke, Internet!: Zum 100. Geburtstag: Weltkriegsveteran wird mit tausenden Karten überrascht

Tolle Überraschung: Das passiert, wenn ein Facebook-Post viral geht. Mehr als 10.000 Menschen aus der ganzen Welt sind einem Facebook-Aufruf gefolgt, einem Weltkriegsveteran zu seinem 100. Geburtstag eine Karte zu schicken. Die Freude ist groß.

Joe Cuba sitzt im Rollstuhl und hält ein neongelbes Schild hoch

Damit hatte wohl niemand gerechnet: Mehr als 10.000 Menschen sind diesem Facebook-Aufruf gefolgt

Es ist eine dieser schönen Geschichten, die das Internet schreibt. Und sie beginnt mit einem Foto und wenigen Zeilen auf Facebook. Stephanie Veitenheimer ist Verkaufsleiterin eines betreuten Wohnens für Senioren in der Stadt Wichita Falls (US-Bundesstaat Texas). Am 19. Februar postet sie das Foto des 99-jährigen Joe Cuba, der am 2. März 100 Jahre alt wird. Der Senior sitzt im Rollstuhl und hält ein neongelbes Schild in seinen Händen. Darauf steht: "Ich bin ein Zweiter-Weltkriegsveteran und werde am 2. März 100 Jahre alt. Ich würde gerne 100 Geburtstagskarten zugeschickt bekommen." Außerdem steht auf dem Plakat die Adresse des 99-Jährigen.

Über 10.000 Geburtstagsgrüße in wenigen Tagen

Please help us by sending Joe a birthday card and share this post. He wants to receive 100 cards for his...

Gepostet von Stephanie Veitenheimer am Dienstag, 19. Februar 2019

Die Mitarbeiterin des betreuten Wohnens Veitenheimer hat außerdem dazu aufgerufen, den Post auf Facebook zu teilen, um sicherzugehen, dass Cuba auch wirklich die 100 Karten bekommt. Womit sie und der fast 100-Jährige wohl nicht gerechnet hatten, ist, dass der Post viral ging. Mehr als 2100 mal wurde der Post mittlerweile geteilt – und Cuba hat tausende Briefe und Geschenke bekommen. Wie die "Houston Chronicle" in ihrer Online-Ausgabe berichtet, sollen mittlerweile mehr als 10.000 Karten, Briefe und Geschenke bei dem Weltkriegsveteran eingegangen sein. Auf Facebook veröffentlichte Fotos zeigen den sichtlich erfreuten Senior neben der ganzen Post.

Cuba hat T-Shirts, Mützen, Lebensmittel und jede Mange persönliche und kreative Botschaften bekommen. Einige der 10.000 Pakete sollen sogar aus Österreich, Italien, Deutschland, Polen und Irland kommen. Auch in dem beliebten Online-Forum Reddit gingen mehrere Fotos des fast 100-Jährigen viral. Noch ist der 2. März noch nicht erreicht und es können noch Pakete und Briefe an das Geburtstagskind geschickt werden.

"Leute, das ist viel mehr als wir erwartet haben"

Unter dem Ausgangspost von Stephanie Veitenheimer steht mittlerweile ein Update. Darin zeigt sich die Verkaufsleiterin überwältigt. "Oh mein Gott. Leute, das ist viel mehr als wir erwartet haben." Mittlerweile hätten sich, so schreibt es die  "Houston Chronicle", zahlreiche Militärorganisationen und Lehrer bei ihr gemeldet und Hilfe für die Geburtstagsfeier von Joe Cuba angeboten. Cuba selbst wird erstmal eine ganze Weile damit beschäftigt sein, die ganzen Geschenke auszupacken und die Karten zu lesen.

Quellen: Facebook / Reddit / "Houston Chronicle"

"Der ultimative Wildwasserspaß": Diese Vater-Sohn-Tradition ist einfach herzerwärmend
hh
Themen in diesem Artikel