USA Anklage wegen Striptease auf Geburtstagsparty


Eine Mutter in Nashville im US-Staat Tennessee muss mit einem Prozess rechnen, weil sie für die Geburtstagsfeier ihres 16-jährigen Sohns eine Stripperin engagiert hatte.

Die 34-jährige Mutter Anette Pharris aus Nashville im US-Staat Tennessee muss vor Gericht. Sie soll sich dafür verantworten, dass etwa zehn Minderjährigen auf der Party ihres 16-jährigen Sohnes obszöne Akte vorgeführt worden seien, so die Anklage. Auch der Vater des Jugendlichen, die Stripperin und zwei weitere Personen müssen mit Anklagen rechnen. "Ich habe doch nur was Besonderes für meinen Sohn tun wollen", sagte Pharris. "Es hat ihm nicht geschadet."

Polizeisprecher Don Aaron sagte, Minderjährige hätten bei Striptease-Shows nichts zu suchen. "Es sollte auch niemandem erlaubt werden, das Gesetz zu umgehen, indem er eine Stripperin engagiert, eine Dame, die alle ihre Kleider auszieht und eine beträchtliche Zeit unter Minderjährigen umhertanzt", erklärte er.

Die Mutter hatte Fotos auf der Party gemacht und den Film in ein Fotogeschäft entwickeln lassen. Dort rief man die Polizei an. "Wer sind die denn, dass sie mir sagen wollen, was ich meinen eigenen Kindern zeige", beschwerte sich Pharris.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker