HOME

Thüringen: Zweijährige rammt mit einem Auto zwei andere Fahrzeuge – Vater setzte das Kind ans Steuer

Im thüringischen Lehesten saß ein zweijähriges Mädchen für kurze Zeit am Steuer eines Pkw. Es löste die Bremse und setzte das Auto in Bewegung. Es entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

Meldung zu einem Verkehrsunfall: Kind sitzt am Steuer eines Autos

Vater und Kind kamen mit dem Schrecken davon und blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt

Eine Zweijährige im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt verursachte am Steuer eines Fahrzeugs einen Verkehrsunfall. Wie die örtliche Polizei berichtet, setzte der Vater das Mädchen auf den Fahrersitz seines Familienautos, um etwas auszuladen.

Das Kleinkind spielte an den Knöpfen in der Mittelkonsole und löste dabei offenbar die elektronische Parkbremsvorrichtung. Der Wagen rollte anschließend mit dem Kind auf die abschüssige Straße und rammte dort zwei weitere Pkw.

Keine Verletzten, aber Sachschäden

Schlussendlich krachte das Auto an einen Gartenzaun und kam dort zum Stehen. Vater und Kind kamen jedoch mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Durch die Kollisionen entstanden nach ersten Schätzungen Sachschäden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Rührendes Wiedersehen: Hund wird nach tödlichem Unfall 19 Tage lang vermisst – dann geschieht ein kleines Wunder
km / DPA