HOME

Von Merkels Mutti bis zur Queen: Sie alle feiern heute Muttertag

Vergessen Sie die üblichen Mutti-Berichte über US-Stars oder schwangere deutsche Sternchen. Zum Muttertag 2010 geht es hier um andere Promimütter, zum Beispiel um Erika Westerwelle.

Mütter bemühen sich oft, ihre Kinder zu erziehen und deren Leben zu strukturieren. Sie sagen Sachen wie: Setz eine Mütze auf, es ist kalt! Oder: Mach doch mal das Zimmer sauber, wie sieht das denn sonst aus? 20 oder 30 Jahre später sorgen sie sich häufig noch immer um ihre Kinder. Doch wie ist das eigentlich mit Müttern von Promis? Was weiß man über sie? Und wie sind Mütter, die selbst prominent sind? Zum Muttertag 2010 eine Auswahl von interessanten Mamas des vergangenen Jahres: Zwei Mütter, über die man wenig erfuhr, obwohl ihre Kinder wichtig waren, und dann ein paar Mütter, die in ihrer Mutterrolle im Blickfeld stehen.

HERLIND KASNER: Sie ist die Mutter von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Von Parteikollegen und Journalisten wird Merkel (55) manchmal "Mutti" genannt, was sie selbst übrigens "liebevoll" findet. Frau Kasner ist also sozusagen die "Mutti-Mutti". Die heute 81-Jährige, die mal SPD-Mitglied war, gibt seit mehr als drei Jahrzehnten Fremdsprachenkurse an der Volkshochschule in Templin in der Uckermark, aktuell zum Beispiel "Englisch Konversation".

ERIKA WESTERWELLE: Die einstige Richterin, geboren 1930, ist die Mutter des 2009 gestarteten Außenministers Guido Westerwelle (FDP). Sie trennte sich von ihrem Mann, als Guido noch keine zehn Jahre alt war. Seine Brüder und er wuchsen beim Vater auf. Der "Bild"-Zeitung vertraute der heutige Vizekanzler (48) mal an, dass er damals "fett wie ein Speckpfannkuchen" wurde. "In meiner Jugend war ich bisweilen auch zu vorlaut, aber ich habe durch meine Mutter und ihre Familie gelernt, mein Temperament zu lenken. Heute gehen die Pferde eigentlich nur noch sehr selten mit mir durch."

KATHERINE JACKSON: Erst am Dienstag wurde sie 80 Jahre alt. Sie war die wohl wichtigste Frau im Leben des "King of Pop", Michael Jackson, der im vergangenen Jahr mit 50 Jahren starb. Die Grande Dame der Jackson-Dynastie musste also das Schlimmste verkraften, was einer Mutter passieren kann: den Tod des eigenen Kindes. Jetzt ist sie die Ziehmutter von Michael Jacksons Kindern Prince, Paris und Blanket.

KÖNIGIN ELIZABETH II.: Die 84 Jahre alte Queen hatte eine Mutter, die - vielleicht wegen oder trotz regen Konsums von Gin - im Jahr 2002 mit 101 Jahren starb. Die aktuelle Königin von Großbritannien hält an ihrem Thron fest. Ihrem ältesten Sohn, Prinz Charles (61), droht deshalb das Schicksal, auf ewig Thronfolger zu bleiben. Falls nämlich sein Sohn direkt König werden sollte...

KÖNIGIN BEATRIX: Die inzwischen 72 Jahre alte niederländische Monarchin feierte in diesem Jahr 30. Thronjubiläum. Auch sie denkt noch nicht ans Aufhören. Ihr ältester Sohn, Prinz Willem-Alexander (43), muss sich also ebenfalls gedulden, bis er König werden darf. Einer Umfrage zufolge halten die meisten Holländer ihre Königin für "intelligent", "nett" und für eine "tolle Oma".

KÖNIGIN MARGRETHE II.: Die dänische Monarchin, bekannt als kunstliebende Kettenraucherin, feierte in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag und ist seit 1972 im Amt. Auch in Dänemark hat der Thronfolger, Kronprinz Frederik (41), keine Chance, bald das Regiment zu übernehmen. Die Königin sagte übrigens mal von sich selbst, sie sei keine gute Mutter gewesen. Frederik stimmte ihr öffentlich zu.

MUTTER ERDE: Unser Planet wurde vergangenes Jahr nicht gerettet. Der Weltklimagipfel in Kopenhagen jedenfalls scheiterte. Noch lebt sie.

Gregor Tholl, DPA / DPA