HOME

So bleiben Sie warm, wenn es draußen kalt ist: Zehn heiße Tipps für Frostbeulen

Das erste Mal seit Ewigkeiten Minusgrade in Deutschland und alles jammert über die Kälte. Schluss damit, es gibt da nämlich ein paar lustige Lösungen - von Bommelmütze bis Wärmekatze.

Machen Sie's wie diese Katze: Werden Sie zum Decken-Burrito.

Machen Sie's wie diese Katze: Werden Sie zum Decken-Burrito.

Kaum sinkt die Thermometeranzeige auf unter Null, geht das Gejammer los: Es ist kalt. Fast überall in Deutschland herrschen zum ersten Mal Temperaturen um null Grad oder im Minusbereich. Das wird sich auch in den nächsten Tagen nicht groß ändern, frostiger Luft aus Russland sei Dank.

Eisige Hände, Füße, Nasen - es wird gebibbert, geschlottert und vor allem ausgiebig darüber geredet. Dabei haben es die meisten von uns verhältnismäßig gut und verfügen über Heizung, halbwegs warme Stiefel und Co. Also, Schluss mit dem Gewinsel. Denn es gibt da durchaus Lösungen.

Wir haben ein paar nicht ganz ernst gemeinte Anti-Kälte-Tipps zusammengestellt - für Frostbeulen und die, die sich gern mit einem Schmunzeln aufwärmen.

( Und hier finden Sie übrigens noch richtig gute Tipps, wie Sie die eisigen Tage überstehen.)

So bleiben Sie warm

Trinken Sie einfach alles als Glüh: Glühwein, Glühbier, Glühtee, Glühkaffee, Glühwasser, Glühsaft, Glühkakao - merken Sie, wie Ihnen schon beim Lesen warm wird?

© Foto:Colourbox.de

Der Klassiker: Suppe essen. Wärmt von Innen und macht satt. Keine Ausrede für Kochmuffel: Kartoffelsuppe kann man auch aus Pommes machen. Es lebe der Pürierstab!

© Foto:Colourbox.de

Investieren Sie in warme, mit Fleece gefütterte Fausthandschuhe. Eignen sich auch wunderbar als unterhaltsame Handpuppen.

© Foto:Colourbox.de

Geben Sie endlich Ihrem inneren Kind nach und legen Sie sich eine ulkige Bommelmütze oder eine mit Ohrenklappen zu. Wer das seiner Frisur nicht zumuten kann: Es funktionieren auch große Kopfhörer.

© Foto:Colourbox.de

Draußen saukalt, im Büro aber Sauna? Tragen Sie Zwiebellook wie Jools Oliver auf dem Foto. Mehrere Lagen Kleidung übereinander halten durch die Luftschichten dazwischen nämlich nicht nur warm, sondern lassen sich auch nach und nach ablegen und verschaffen Ihnen zudem einen Vorteil, sollte es zu einer spontanen Runde Strip-Poker kommen.

© Foto:Simon James/Getty Images

Oder seien Sie sich als erklärte Frostbeule nicht zu fein für Ski-Unterwäsche. So haben Sie's nicht nur warm, sondern auch eine großartige Ausrede, warum Ihre Klamotten derzeit nicht mehr passen: "Liegt nicht an den Plätzchen, sondern an der Unterhose. Die trägt unheimlich auf!"

© Foto:Popperfoto/ Getty Images

Vollkommen egal, ob Sie sie bitterhässlich finden: Näher als mit Ugg-Boots werden Sie dem Gefühl, in zwei flauschigen Schafen zu stecken, vermutlich nie kommen. Und was tut man nicht alles für warme Füße.

© Foto:Colourbox.de

Für die Wagemutigen unter Ihnen: Betten Sie sich auf (oder unter) eine Heizdecke. Aber Vorsicht: Es besteht Kurzzschluss- und Brandgefahr. Ziehen Sie immer den Stecker aus der Steckdose.

© Foto:Getty Images

Wem das zu riskant ist, der kann sich alternativ auch eine dicke Katze anschaffen. Wärmt ungemein und schnurrt auch schön. Nachteil: Überall Fell. Aber mit etwas Geschick können Sie aus den Haarbällchen vielleicht für den nächsten Winter einen hübschen Schal stricken.

© Foto:Colorbox.de

Lassen Sie das Auto stehen und genießen Sie das muckelige Gruppenkuscheln im ÖPNV. Dafür aber unbedingt zu Stoßzeiten fahren. Herrlich, diese menschliche Wärme.

© Foto:Getty Images

Und so amüsant bibbert Twitter:

jbw
Themen in diesem Artikel