HOME

Entführungsfall Würth: Polizei veröffentlicht Stimme des Täters

Fast einen Monat liegt die Entführung eines Sohns von Schrauben-Milliardär Reinhold Würth zurück. Nun erhöht die Polizei den Fahndungsdruck auf den flüchtigen Erpresser. Auch wird der Fall Thema bei "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Reste von Absperrbändern der Polizei liegen in einem Wald bei Kist

Reste von Absperrbändern der Polizei liegen in einem Wald bei Kist, wo der entführte Würth-Sohn an einen Baum gekettet gefunden wurde

Knapp einen Monat nach der glimpflich geendeten Entführung eines Milliardärssohns in Hessen haben die Ermittler eine Aufnahme mit der Stimme des Erpressers veröffentlicht. Diese sei bei der Telefonüberwachung während der Entführung aufgezeichnet worden, berichteten die Polizei in Fulda und die Staatsanwaltschaft Gießen am Montag. Über eine Hotline (0800-1103333) lässt sich die Aufnahme abrufen.
Der behinderte Sohn von Schrauben-Milliardär Reinhold Würth war am 17. Juni im osthessischen Schlitz entführt worden. Der 50-Jährige lebte dort in einer Wohngemeinschaft für behinderte und nicht-behinderte Menschen. Einen Tag später wurde er nach Angaben der Ermittler in einem Waldgebiet bei Würzburg gefunden - an einen Baum gekettet, aber unversehrt.


Zuvor habe der Entführer den Ort preisgegeben. Eine Übergabe des geforderten Lösegeldes in Höhe von drei Millionen Euro war nach Angaben der Staatsanwaltschaft in der Nacht zuvor an der A3 bei Würzburg gescheitert. Der Entführungsfall soll nun auch am Mittwochabend in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgestellt werden.

mod / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.