HOME

Freibad in Xanten: Männer pöbeln Badegäste an und rufen "Allahu akbar"

Ärger im FKK-Bereich: Fünf junge Männer haben in einem Freibad in Xanten Badegäste bedroht und beleidigt. Nun ermittelt der Staatsschutz. 

Südsee in Xanten: In dem Freibad beleidigten Männer einige Badegäste

Südsee in Xanten: In dem Freibad beleidigten Männer einige Badegäste

Im Freibad in Xanten haben fünf Männer für Ärger gesorgt: Sie sollen Personal und mehrere Badegäste bedroht und beleidigt haben, wie die Polizei berichtet. Laut "RP" sollen sie außerdem "Allahu akbar" gerufen haben. Die Tat ereignete sich bereits vor mehr als einer Woche. Dem Bericht zufolge übernahm nun Staatsschutz der Polizei Duisburg die Ermittlungen - es bestehe ein Verdacht auf eine religiös motivierte Tat.

Laut Polizei betraten die Männer gegen 13.30 Uhr den FKK-Bereich eines Strandbades an der Xantener Südsee und beschimpften die Badegäste. Alle Männer trugen Badeshorts und waren Mitte 20. Wie die "RP" schreibt, erhielten die Männer einen Platzverweis, kamen dann aber wieder und mussten schließlich von der Polizei der Anlage verwiesen werden.

Drei Verdächtige konnten inzwischen identifiziert werden. Sie kommen aus Essen und sind polizeilich bekannt. Die restlichen Täter konnte die Polizei noch nicht ermitteln. Derzeit werten die Ermittler Videomaterial aus und befragen weitere Zeugen.

kis
Themen in diesem Artikel