VG-Wort Pixel

Halle Kleinkind stirbt nach Sturz aus dem vierten Stock

Krankenwagen
Der Polizei in Halle geht bei dem Unglück nicht von einer vorsätzliche Straftat aus (Symbolbild)
© Hendrik Schmidt / Picture Alliance
In Halle ist am Sonntagnachmittag ein eineinhalb Jahre altes Kind tödlich verunglückt. Die Staatsanwaltschaft prüft nun ob die Mutter gegen die Aufsichtspflicht verstoßen haben könnte.

In Halle ist ein eineinhalb Jahre altes Kind aus dem vierten Stock eines Wohnhauses in den Tod gestürzt. Das Kind sei am Sonntag im Stadtteil Trotha aus einem Fenster gefallen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle am Dienstag auf Anfrage. Die Staatsanwaltschaft habe die Obduktion der Leiche angeordnet.

Mutter hat möglicherweise gegen die Aufsichtspflicht verstoßen

Derzeit werde noch geprüft, ob die Mutter, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Wohnung aufhielt, möglicherweise gegen die Aufsichtspflicht verstoßen habe. Zunächst hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet.

Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht. Mit ersten Ergebnissen der Obduktion und der Auswertung der in der Wohnung gesicherten Spuren werde in etwa einem Monat gerechnet. Erkenntnisse darüber, ob es sich bei dem Unglück um eine vorsätzliche Straftat handele, lägen derzeit nicht vor, so der Sprecher.

Hund in Kanalisation gefangen: Feuerwehr gräbt ganze Straße auf

Sehen Sie im Video: Mit schwerem Gerät haben Helfer eine Straße in Texas aufgegraben, um einen verirrten Hund zu befreien. Am Ende sorgt ein Kind mit seinem Skateboard für das Happy End.

jus DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker