HOME
Jahresrückblick

Abschiede 2018: Diese großen Persönlichkeiten haben uns in diesem Jahr verlassen

Mit dem großen Astronomen Stephen Hawking hat die Welt 2018 einen ihrer klügsten Köpfe verloren. Abschied nehmen mussten wir auch von den Stimmen Aretha Franklins und Montserrat Caballés und vielen weiteren großen Persönlichkeiten.

France Gall

07.01. France Gall (70): Die französische Chanson-Ikone begann ihre Karriere in den 1960er-Jahren. Mit "Poupée de cire, poupée de son" gewann sie 1965 für Luxemburg den Grand Prix Eurovision de la Chanson. Die Sängerin feierte auch große Erfolge in Deutschland, unter anderem mit "Ella, elle l'a".

DPA

Wie in jedem Jahr sind auch 2018 wieder Menschen von uns gegangen, die durch ihre besonderen Fähigkeiten, ihre Leistungen oder ihr außergewöhnliches Auftreten im Bewusstsein der Öffentlichkeit einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wir ehren in einer großen Fotogalerie zahlreiche Persönlichkeiten aus Musik und Kunst, Politik und Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft, die in diesem Jahr verstorben sind. Darunter der große Astronom Stephen Hawking, der nicht nur unsere Vorstellung vom Universum maßgeblich erweitert hat, sondern auch lange Jahre seine schwere Nervenerkrankung beherrscht hat. Oder das Ehepaar George H.W. und Barbara Bush, die den Gegenentwurf zum heutigen first couple der USA verkörperten. Aber auch die Sportler Michael Goolaerts und Daniela Samulski sind in Erinnerung, da der viel zu frühe Tod der beiden schockierte.

Daniel Küblböck: Sänger gilt noch als vermisst

Wie in jedem Jahr wird so mancher in unserer Fotofolge den einen oder anderen Namen vermissen, der es ebenso verdient gehabt hätte, ein letztes Mal auf diese Weise gewürdigt zu werden. Dazu zählt auch Daniel Küblböck, der seit mehr als drei Monaten in der Labradorsee vermisst wird. Am frühen Morgen des 9. September 2018 war der vor allem aus den RTL-Sendungen "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" bekannte Sänger von Bord eines Kreuzfahrtschiffes gesprungen. Seither fehlt von ihm jede Spur. Allerdings gilt der 33-Jährige weiterhin als vermisst. Die gesetzliche Frist bis ein vermisster Seereisender für Tod erklärt wird, beläuft sich auf sechs Monate. Wir haben Daniel Küblböck daher nicht in unsere Rubrik aufgenommen.

Von den folgenden Prominenten, die wir hier nicht im Portrait zeigen, mussten wir uns ebenfalls verabschieden:

Lys Assia (94), Schweizer Sängerin ("O mein Papa"), 1956 erste Gewinnerin des Eurovision Song Contests; Dennis Edwards (74); US-amerikanischer Sänger ("The Temptations"); William Goldman (87); US-amerikanischer Drehbuchautor ("Die Unbestechlichen", "Der Marathon-Mann", "Misery", "Butch Cassidy und Sundance Kid"), zweifacher Oscar-Gewinner; Billy Graham (99), amerikanischer Geistlicher ("Maschinengewehr Gottes"); Peter Grünberg (78), deutscher Physik-Nobelpreisträger, Entdecker des "Riesenmagnetowiderstandes", wodurch Kapazitäten von Festplatten deutlich vergrößert wurden; Marie Gruber (66); deutsche Schauspielerin ("Go Trabi Go"); Stephen Hillenburg (57), Erfinder der Figur "SpongeBob Schwammkopf"; Egon Hoegen (89), deutscher Sprecher ("Der 7. Sinn"); Ingo Insterburg (84), deutscher Comedian (Insterburg & Co, "Ich liebte ein Mädchen");  Philipp Jenninger (85), CDU-Politiker, von 1984 bis 1988 Bundestagspräsident; Dagobert Lindlau (88), TV-Journalist ("Report München"); Sergio Marchione (66), langjähriger Fiat- und Ferrari-Chef; Wolfgang Mayrhuber (71), früherer Lufthansa-Chef; Demba Nabé (46) alias Boundzound, deutscher Electro-Musiker ("Seeed"); Christine Nöstlinger (81); österreichische Kinderbuchautorin ("Maikäfer, flieg!"); V.S. Naipaul (85), britischer Literatur-Nobelpreisträger ("In einem freien Land"); Dolores O'Riordan (47): irische Rock-Sängerin ("The Cranberries"); Abi Ofarim (80); israelischer Musiker, Teil des Duos Esther & Abi Ofarim ("Cinderella-Rockefella"); Mel Ramos (83), US-amerikanischer Pop-Art-Künstler ("Commercial Pin-ups"); Harald Range (70), früherer Generalbundesanwalt (2011 bis 2015); Pete Shelley (63) britischer Punk-Musiker ("Buzzcocks"); Mark E. Smith (61), britischer Alternative-Rockmusiker ("The Fall"); Ralf Waldmann (51), deutscher Motorrad-Rennfahrer; Ulrich Wegener (88), Kommandeur der Anti-Terror-Einheit GSG 9 (Befreiung der Terror-Geiseln in einer Lufthansa-Maschine in Mogadischu, 1977), Dieter Wellershoff (93), deutscher Schriftsteller; Käthe Wohlfahrt (85), Weihnachtsartikel-Händlerin; John Young (87), US-Astronaut, landete mit "Apollo 16" 1972 auf dem Mond; 

Vermisster "DSDS"-Star: Das bewegte Leben des Daniel Küblböck
sos / dho / sos/dho / DPA