HOME

Libyens Regierungschef verteidigt Küstenwache gegen Kritik

Berlin - Der Chef der international anerkannten libyschen Einheitsregierung, Fajis al-Sarradsch, hat die Küstenwache seines Landes gegen Kritik verteidigt. Zu Vorwürfen, die Küstenwache habe Menschen zurückgelassen, sagte er der «Bild»-Zeitung, das sei ungeheuer und stimme nicht. Es würden jeden Tag hunderte Menschen vor der Küste Libyens gerettet. Das Land brauche aber mehr technische und finanzielle Unterstützung. Eine spanische Organisation hatte der libyschen Küstenwache vorgeworfen, bei einem Einsatz zwei Frauen und ein Kind auf hoher See zurückgelassen zu haben.

Der Chef der international anerkannten libyschen Einheitsregierung, Fajis al-Sarradsch, hat die Küstenwache seines Landes gegen Kritik verteidigt. Zu Vorwürfen, die Küstenwache habe Menschen zurückgelassen, sagte er der «Bild»-Zeitung, das sei ungeheuer und stimme nicht. Es würden jeden Tag hunderte Menschen vor der Küste Libyens gerettet. Das Land brauche aber mehr technische und finanzielle Unterstützung. Eine spanische Organisation hatte der libyschen Küstenwache vorgeworfen, bei einem Einsatz zwei Frauen und ein Kind auf hoher See zurückgelassen zu haben.

dpa
Themen in diesem Artikel