HOME

Grausame Tierquälerei: Frau tötet und zerstückelt Mini-Pony "Mario"

Eine Frau hat in der Nähe von Bonn einen Pferdeunterstand angezündet und eines der untergestellten Tiere getötet. Sie zerstückelte ein Mini-Pony und legte Teile davon in einem Waldstück ab.

Mario war ein Mini Shetlandpony (Symbolbild)

Mario war ein Mini Shetlandpony (Symbolbild)

Eine Frau soll in Troisdorf bei Bonn ein kleines Pony getötet und zerstückelt haben. Beamte hätten die Verdächtige am Freitag in ihrer Wohnung festgenommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Frau habe zugegeben, in der Nacht zum vergangenen Sonntag (31.5.) einen Pferdeunterstand angezündet und das Pony "Mario" getötet zu haben. Sie kam in Untersuchungshaft.

Die Besitzerin hatte zunächst an einen Diebstahl des Tieres geglaubt. Am Freitag (5.6.) waren dann drei abgetrennte Beine des Tieres gefunden worden. Die restlichen Teile fand die Polizei in einem Waldstück, nachdem die verdächtige Frau die Orte im Verhör beschrieben hatte. Das Motiv der Frau ist bislang noch unklar. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

Bei dem Brand in dem Pferdeunterstand vor rund einer Woche entstand zudem ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die drei anderen dort untergestellten Pferde konnten entkommen und waren später auf einer Weide gefunden worden.