HOME

Nordkorea schickt wieder Beamte zum Südkorea-Verbindungsbüro

Seoul - Nordkorea hat drei Tage nach dem abrupten Rückzug von einem Verbindungsbüro mit Südkorea einen Teil seines Personal wieder zurückgeschickt. Vier bis fünf Beamte aus Nordkorea seien wieder zur Arbeit im Büro in der nordkoreanischen Stadt Kaesong erschienen, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Der Rückzug der Mitarbeiter hatte die Besorgnis ausgelöst, Nordkorea könne die Kommunikation mit dem Süden womöglich kappen. Beide Länder hatten ihr erstes ständiges Kommunikationsbüro erst im September 2018 geöffnet.

Nordkorea hat drei Tage nach dem abrupten Rückzug von einem Verbindungsbüro mit Südkorea einen Teil seines Personal wieder zurückgeschickt. Vier bis fünf Beamte aus Nordkorea seien wieder zur Arbeit im Büro in der nordkoreanischen Stadt Kaesong erschienen, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Der Rückzug der Mitarbeiter hatte die Besorgnis ausgelöst, Nordkorea könne die Kommunikation mit dem Süden womöglich kappen. Beide Länder hatten ihr erstes ständiges Kommunikationsbüro erst im September 2018 geöffnet.

dpa
Themen in diesem Artikel