HOME

Osterloh verlangt Beschäftigungssicherung bis Ende 2028

Wolfsburg - VW-Betriebsratsboss Bernd Osterloh hat für die Kernmarke VW Pkw zehn Jahre Beschäftigungssicherung bis Ende 2028 gefordert. Dies sei die Bedingung für den digitalen Umbau des Unternehmens, sagte er bei der Betriebsversammlung vor Tausenden von Beschäftigten. Gelten solle dies für alle deutschen VW-Standorte. Der Hintergrund: Volkswagen hatte angekündigt, dass in den nächsten fünf Jahren zusätzlich 5000 bis 7000 Stellen wegfallen sollen.

VW-Betriebsratsboss Bernd Osterloh hat für die Kernmarke VW Pkw zehn Jahre Beschäftigungssicherung bis Ende 2028 gefordert. Dies sei die Bedingung für den digitalen Umbau des Unternehmens, sagte er bei der Betriebsversammlung vor Tausenden von Beschäftigten. Gelten solle dies für alle deutschen VW-Standorte. Der Hintergrund: Volkswagen hatte angekündigt, dass in den nächsten fünf Jahren zusätzlich 5000 bis 7000 Stellen wegfallen sollen.

dpa