HOME

Politiker: Libyen-Konflikt könnte Fluchtbewegungen auslösen

Berlin - Politiker aus den Koalitionsfraktionen warnen, dass die Eskalation des Libyenkonflikts neue Fluchtbewegungen auslösen könnte. Die Erfahrung zeige, dass kriegerische Auseinandersetzungen sehr schnell umfangreiche Flüchtlingsbewegungen nach Europa auslösen könnten, sagte der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der «Rheinischen Post». Der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt sagte, Libyen spiele vor allem als Transitland eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung der illegalen Migration. Schlimmstenfalls könne es zu einer erneuten humanitären Katastrophe und großen Fluchtbewegungen kommen.

Politiker aus den Koalitionsfraktionen warnen, dass die Eskalation des Libyenkonflikts neue Fluchtbewegungen auslösen könnte. Die Erfahrung zeige, dass kriegerische Auseinandersetzungen sehr schnell umfangreiche Flüchtlingsbewegungen nach Europa auslösen könnten, sagte der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der «Rheinischen Post». Der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt sagte, Libyen spiele vor allem als Transitland eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung der illegalen Migration. Schlimmstenfalls könne es zu einer erneuten humanitären Katastrophe und großen Fluchtbewegungen kommen.

dpa
Themen in diesem Artikel