HOME

Politisch Andersdenkende bei «Deutschland spricht»

Berlin - Von Köln bis Chemnitz und von Sylt bis Sonthofen haben heute Tausende zu zweit über strittige Themen diskutiert. Allein 100 Teilnehmer der Aktion «Deutschland spricht» trafen sich bei der zentralen Veranstaltung in Berlin, um einem politisch Andersdenkenden die Meinung zu sagen und ihm gleichzeitig zuzuhören. «Kommunikation mit Andersdenkenden ist anstrengend. Aber ihre Verweigerung ist das Ende der Kompromissfähigkeit», sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Schirmherr für das Projekt. Bundesweit nahmen rund 4300 Duos an der Aktion teil.

Von bis Chemnitz und von Sylt bis Sonthofen haben heute Tausende zu zweit über strittige Themen diskutiert. Allein 100 Teilnehmer der Aktion «Deutschland spricht» trafen sich bei der zentralen Veranstaltung in Berlin, um einem politisch Andersdenkenden die Meinung zu sagen und ihm gleichzeitig zuzuhören. «Kommunikation mit Andersdenkenden ist anstrengend. Aber ihre Verweigerung ist das Ende der Kompromissfähigkeit», sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Schirmherr für das Projekt. Bundesweit nahmen rund 4300 Duos an der Aktion teil.

dpa
Themen in diesem Artikel