HOME

Protest bei Anhörung für neuen Supreme-Court-Richter

Washington - Unter dem Protest der oppositionellen Demokraten hat in Washington die Anhörung des von Donald Trump nominierten Supreme-Court-Richters Brett Kavanaugh begonnen. Kavanaugh ist ein sehr konservativer Jurist. Er würde das höchste US-Gericht nach rechts rücken. Kavanaugh sagte bei der Anhörung, ein Richter müsse unabhängig sein und «das Gesetz interpretieren, nicht das Gesetz machen». Im Saal wurden mindestens 22 Menschen nach teils lautstarken Protesten wegen Ruhestörung vorläufig in Gewahrsam genommen.

Unter dem Protest der oppositionellen Demokraten hat in Washington die Anhörung des von Donald Trump nominierten Supreme-Court-Richters Brett Kavanaugh begonnen. Kavanaugh ist ein sehr konservativer Jurist. Er würde das höchste US-Gericht nach rechts rücken. Kavanaugh sagte bei der Anhörung, ein Richter müsse unabhängig sein und «das Gesetz interpretieren, nicht das Gesetz machen». Im Saal wurden mindestens 22 Menschen nach teils lautstarken Protesten wegen Ruhestörung vorläufig in Gewahrsam genommen.

dpa
Themen in diesem Artikel