HOME

Raketenangriffe auf Israel nach Tötung von Dschihad-Führer

Tel Aviv - Die Tötung eines militanten Palästinenserführers und massive Raketenangriffe auf Israel schüren die Furcht vor einem neuen Gaza-Krieg. Israels Luftwaffe hatte Baha Abu Al Ata getötet, einen Militärchef der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad. Auch dessen Ehefrau kam zu Tode, im Verlauf des Tages wurden acht weitere militante Palästinenser bei Luftangriffen getötet. Aus dem Gazastreifen schossen Palästinenser 200 Raketen auf Israel ab. Rund 40 Israelis wurden laut Sanitätern verletzt.

Die Tötung eines militanten Palästinenserführers und massive Raketenangriffe auf Israel schüren die Furcht vor einem neuen Gaza-Krieg. Israels Luftwaffe hatte Baha Abu Al Ata getötet, einen Militärchef der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad. Auch dessen Ehefrau kam zu Tode, im Verlauf des Tages wurden acht weitere militante Palästinenser bei Luftangriffen getötet. Aus dem Gazastreifen schossen Palästinenser 200 Raketen auf Israel ab. Rund 40 Israelis wurden laut Sanitätern verletzt.

dpa