HOME

Schnee-Penis aka Schneenis: Wenn Schneemänner die Hosen fallen lassen

Der Januar war in diesem Jahr ungewöhnlich warm. Ist das der Grund, warum beim ersten Schnee in diesem Jahr alle ans Nacktsein denken? Der Umgang mit "Schneenissen", wie Schnee-Penisse liebevoll genannt werden, ist allerdings unterschiedlich.

Mit dem frisch gefallenen Schnee der vergangenen Tage haben Studenten in ein außergewöhnliches Kunstwerk errichtet. Auf dem Gelände der Hochschule in Kempten schufen sie aus der weißen Pracht einen überdimensionalen Penis. Die etwa drei Meter hohe bunte Skulptur steht nach Angaben einer Sprecherin der Hochschule seit dem Wochenende. Entfernt werden soll der Phallus nicht. "Wir warten auf Tauwetter, dann erledigt sich die Sache von allein", sagte die Sprecherin.

Nicht ganz so entspannt verlief der Umgang mit einem Schnee-Penis in Schweden. Dort zeichneten Unbekannte vor einigen Tagen einen Schnee-Penis auf einen zugefrorenen See in Göteborg – Anwohner fühlten sich von dem Anblick gestört. Also rückte die Stadtreinigung an und fegte mit einem überlangen Besen die Schneeoberfläche sauber, das Eis war inzwischen zu brüchig geworden, um es zu betreten. 

 

Zurückgerudert

Das allerdings regte wiederum andere Göteborger auf. Sie verlangten mit einer riesigen Social-Media-Kampagne ihren Penis zurück. Emilian Sava, ein Angestellter der Stadtreinigungsfirma, die Penis I vernichtet hatte, zeigte Herz – und schenkte der Stadt einen noch viel größeren Schneenis. Der 39-Jährige gab dem schwedischen "The Local" ein Interview und erzählte, wie er das gemacht hat

Da das ganze Drama sich binnen der vergangenen Woche ereignete, gibt es sogar ein Video, das die ganze Vor- und Nachgeschichte erzählt, ohne Worte, aber mit reichlich visuellen Eindrücken. 

Jetzt stellen sich eigentlich nur noch folgende interessante Fragen: Können Washington und New Jersey sich Blizzard "Jonas" so zunutze machen, dass sie den größten Schneenis aller Zeiten auftürmen? Kennt man in den amerikanischen Bundesstaaten das europäische Phänomen überhaupt? Und vor allem: Welches Schicksal würde einen Schnee-Penis dort wohl erwarten?

bal
Themen in diesem Artikel