HOME

Söder widerspricht Merz in der Flüchtlingspolitik

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder widerspricht in der Flüchtlingspolitik der These von Friedrich Merz, die CDU habe die Menschen mit ihren Sorgen alleingelassen. Kein Thema sei so intensiv diskutiert worden wie dieses, sagte Söder der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Zwar könne man über die Schlüsse, die seitdem gezogen wurden, trefflich streiten. Aber die Tatsache, dass seit 2015 eigentlich über nichts anderes diskutiert worden sei, zeige, dass man versucht habe, die Sorgen ernst zu nehmen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder widerspricht in der Flüchtlingspolitik der These von Friedrich Merz, die CDU habe die Menschen mit ihren Sorgen alleingelassen. Kein Thema sei so intensiv diskutiert worden wie dieses, sagte Söder der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Zwar könne man über die Schlüsse, die seitdem gezogen wurden, trefflich streiten. Aber die Tatsache, dass seit 2015 eigentlich über nichts anderes diskutiert worden sei, zeige, dass man versucht habe, die Sorgen ernst zu nehmen.

dpa