HOME

Sozialdemokraten Österreichs beenden lange Talfahrt

Eisenstadt - Die Sozialdemokraten in Österreich haben bei der Landtagswahl im traditionell SPÖ-regierten Burgenland ihre lange Talfahrt beendet. Die SPÖ unter dem populären Landeschef Hans Peter Doskozil legte laut vorläufigem Endergebnis um acht Prozentpunkte auf 50 Prozent zu. Das bedeutet die absolute Mandatsmehrheit im Landtag in Eisenstadt. Der bisherige Koalitionspartner, die rechte FPÖ, verbuchte starke Verluste und kam nur noch auf 9,8 Prozent. Die zuletzt so erfolgsverwöhnte konservative ÖVP kam auf ein kleines Plus und liegt nun bei 30,6 Prozent.

Die Sozialdemokraten in Österreich haben bei der Landtagswahl im traditionell SPÖ-regierten Burgenland ihre lange Talfahrt beendet. Die SPÖ unter dem populären Landeschef Hans Peter Doskozil legte laut vorläufigem Endergebnis um acht Prozentpunkte auf 50 Prozent zu. Das bedeutet die absolute Mandatsmehrheit im Landtag in Eisenstadt. Der bisherige Koalitionspartner, die rechte FPÖ, verbuchte starke Verluste und kam nur noch auf 9,8 Prozent. Die zuletzt so erfolgsverwöhnte konservative ÖVP kam auf ein kleines Plus und liegt nun bei 30,6 Prozent.

dpa