HOME

Mutmaßlicher Serienmörder: "Hollywood Ripper" vor Gericht - Er soll auch eine Freundin von Ashton Kutcher getötet haben

Seine Opfer waren hübsche Nachbarinnen. Sie wurden abgeschlachtet, wie der Staatsanwalt sagt. Mit schockierenden Vorwürfen hat der Prozess gegen den "Hollywood Ripper" begonnen. Vor Gericht könnte auch Filmstar Ashton Kutcher aussagen.

Ashton Kutcher (l.) und Michael G.

Ashton Kutcher (l.) war in der Tatnacht mit einem Opfer des mutmaßlichen "Hollywood Killers" Michael G. (r.) verabredet

AFP / Picture Alliance

Die Vorwürfe gegen den "Hollywood Ripper" wiegen schwer: Es war das "planmäßige und systematische Abschlachten von Frauen", erklärte Staatsanwalt Daniel Akemon am Donnerstag (Ortszeit) in seinem Eröffnungsplädoyer vor Gericht in Los Angeles. "Es war sein Hobby, die perfekte Gelegenheit zu planen, um Frauen mit einem Messer in ihren Häusern anzugreifen". Der Täter habe seine Opfer bewusst ausgesucht, ihnen nachgestellt und sie dann brutal attackiert.

Die schockierenden Worte zum Auftakt eines Serienmörderprozesses richten sich gegen den 43-jährigen Michael G.. Acht Jahre nach seiner Festnahme steht der Angeklagte, der als "Hollywood Ripper" Schlagzeilen machte, nun vor Gericht. In Kalifornien ist er wegen Mordes an zwei Frauen und wegen versuchten Mordes angeklagt. Er hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Opfer wollte in der Tatnacht Ashton Kutcher treffen

In einem weiteren Prozess wird ihm die Ermordung einer 18-Jährigen in Chicago im US-Bundesstaat Illinois vorgeworfen. Die brutale Gewaltserie soll 1993 mit der Ermordung seiner jungen Nachbarin in Chicago begonnen haben, als G. 17 Jahre alt war.

Auch im Raum Los Angeles soll der Klempner Nachbarinnen als Opfer ausgesucht haben. Die 22-jährige Ashley Ellerin wurde 2001 in ihrem Haus mit 47 Messerstichen getötet aufgefunden. Die übel zugerichtete Leiche von Maria Bruno wurde 2005 in der Wohnung der 32-Jährigen gefunden. Der Täter hatte nach Polizeiberichten viele Male zugestochen und seinem Opfer die Brüste abgeschnitten.

Ellerin war eine Bekannte von Schauspieler Ashton Kutcher, die in der Tatnacht mit dem späteren "Two and a Half Men"-Star verabredet war, wie der Sender CBS berichtete. Als Kutcher sie abholen wollte, habe sie nicht die Tür geöffnet. Vermutlich war die junge Frau kurz zuvor ermordet worden.

Kutcher, der seit 2015 mit der Schauspielerin Mila Kunis verheiratet ist, steht auf einer Liste von mehr als 200 Personen, die in dem mehrmonatigen Prozess als Zeugen aufgerufen werden könnten, berichtete "People.com".

G. war im Juni 2008 wenige Wochen nach einem Messerangriff auf eine 27-jährige Nachbarin in Santa Monica festgenommen worden. Die Frau wehrte sich heftig und überlebte. Dabei wurde der Angreifer verletzt und hinterließ Blutspuren, die schließlich zu G.s Verhaftung führten. Durch DNA-Untersuchungen wurde der Tatverdächtige mit diesem und den früheren Fällen in Verbindung gebracht.

Patrick Mackay: "Dieser Junge wird ein Mörder werden" – die Geschichte hinter einem der schlimmsten Serienkiller Englands
mad / Barbara Munker / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg