HOME

"Kein dringender Tatverdacht": TV-Wettermoderator Kachelmann kommt frei

Der wegen mutmaßlicher Vergewaltigung angeklagte TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Dies ordnete am Donnerstag das Oberlandesgericht Karlsruhe an, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Der wegen mutmaßlicher Vergewaltigung angeklagte TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Dies ordnete am Donnerstag das Oberlandesgericht Karlsruhe an, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Das Gericht erklärte, es bestehe "kein dringender Tatverdacht".

Der 51-jährige Schweizer muss sich wegen des Verdachts, seine Ex-Freundin vergewaltigt zu haben, ab dem 6. September vor dem Landgericht Mannheim verantworten. Das Oberlandesgericht erklärte allerdings, es stehe in dem Fall "Aussage gegen Aussage". Es bezog sich damit auf die gegensätzlichen Aussagen von Kachelmann und seiner Ex-Freundin.

Kachelmann sitzt wegen des Vergewaltigungsvorwurfs seit März in Untersuchungshaft. Das Landgericht Mannheim hatte die Entlassung aus der U-Haft noch abgelehnt, weil es die Aussagen von Kachelmanns Ex-Freundin zu ihrer mutmaßlichen Vergewaltigung "nach Aktenlage" für glaubhaft hält.

AFP / AFP