HOME

Aachen: Mann stößt Frau vor Zug

Auf dem Aachener Bahnhof hat ein Mann eine 38-jährige Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen und dadurch getötet. Er stellte sich wenig später der Polizei. Eine Überwachungskamera filmte die Tat.

In einem Bahnhof in Aachen hat ein Mann eine 38 Jahre alte Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen und dadurch getötet. Der Täter flüchtete zunächst, später stellte sich der 33 Jahre alte Verdächtige aber auf dem Polizeipräsidium. Eine 32- jährigen Frau beobachtet die Tat, konnte zunächst aber nicht vernommen werden, weil sie derart unter Schock stand. "Wir gehen davon aus, dass die 32 Jahre alte Frau und der mutmaßliche Täter befreundet waren", erläuterte Oberstaatsanwalt Robert Deller. "Wie das Verhältnis zu der 38-Jährigen war, das wissen wir zurzeit noch nicht." In den Vernehmungen werde sich das aber sicher bald klären lassen.

Tat von Überwachungskamera gefilmt

Die Tat geschah gegen 10.00 Uhr auf einem Bahnsteig des Aachener Westbahnhofs und wurde von einer Überwachungskamera gefilmt. "Man sieht, dass es eine ganze Reihe von Leuten auf dem Bahnsteig gibt, und man kann auch den Ablauf des eigentlichen Geschehens sehen", sagte Deller. Nach Möglichkeit sollen alle, die zur Tatzeit auf dem Bahnsteig anwesend waren, befragt werden. Weitere Zeugen seien der Lokführer und natürlich die 32 Jahre alte Frau, die sich "in unmittelbarer Nähe" befunden habe, sagte Deller.

Die 32 Jahre alte Zeugin wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem Täter fahndete die Polizei auch per Hubschrauber. Ein Bahnsprecher sagte, der Bahnhof sei für die polizeilichen Ermittlungen etwa zwei Stunden gesperrt gewesen, durchfahrende Züge hätten auf andere Gleise umgeleitet werden können.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel