HOME

Amoklauf in den USA: Verkleideter Nikolaus tötet acht Menschen

Grausige Bluttat auf einer Weihnachts-Party in den USA: Ein als Santa Claus verkleideter Mann hat bei einer Familienfeier in Covina bei Los Angeles mindestens acht Menschen getötet und drei weitere verletzt. Anschließend setzte der 45-Jährige das Haus in Brand und flüchtete. Stunden später fand die Polizei seine Leiche.

Eigentlich sollte es diesmal keinen Weihnachtsmann geben - der Nachbar, der am Heiligabend traditionell als Santa Claus auftrat, war umgezogen. Aber dann klopfte es eine halbe Stunde vor Mitternacht doch noch an die Tür des Einfamilienhauses in der kalifornischen Kleinstadt Covina. Die Kleinste wurde hingeschickt, um mit erwartungsfrohen Augen zu öffnen. Dort stand tatsächlich der Weihnachtsmann. Aber er holte eine Schusswaffe aus der Tasche und drückte ab, dem kleinen Kind direkt ins Gesicht. Danach stürmte er ins Haus, wo die etwa 25 Familienmitglieder und Freunde in Panik auseinanderstoben.

Am Tag danach hat die Polizei immer noch nicht alle Einzelheiten des grauenvollen Hergangs rekonstruieren können. "Die Beamten kamen zu einem unbeschreiblichen Tatort", sagt Polizeichef Kim Raney. Acht Menschen wurden tot geborgen, darunter drei bis zur Unkenntlichkeit verkohlte Leichen. Die Polizei vermutet, dass sich die beiden Gastgeber und ihre Tochter unter den Opfern befinden.

Blutige Rache an der Familie seiner Ex-Frau

Der Täter aber ist der ehemalige Schwiegersohn. Er kann nicht mehr sagen, was ihn zu seiner Tat gebracht hat. Aber die Fakten sprechen für sich. Erst eine Woche vor Weihnachten wurde die Ehe von Bruce Pardo geschieden, noch nicht einmal ein Jahr nach der Hochzeit. "Es war keine einvernehmliche Trennung", sagt der Polizeibeamte Pat Buchnanan. Offenbar wählte der 45-jährige das Weihnachtsfest bei seinen ehemaligen Schwiegereltern, um sich grausam an seiner Exfrau und ihrer Familie zu rächen.

"Weihnachten hat ihnen immer so viel bedeutet", sagt eine Freundin der Familien, Rosa Ordaz, in einem Interview des örtlichen Fernsehsenders KCBS-TV. Zynischer konnte das Fest der Liebe nicht in Hass und Gewalt umschlagen. Pardo brachte eine als Geschenk getarnte Schachtel mit, aus der er eine Sprayflasche mit brennbarer Flüssigkeit holte - offenbar verfügte er als ehemaliger Beschäftigter eines Unternehmens in der Luftfahrtbranche über besondere Kenntnisse im Umgang mit solchen Mitteln.

Im Haus seines Bruders jagte er sich eine Kugel in den Kopf

Nachdem Pardo durch das Haus gejagt war und um sich geschossen hatte, setzte er das Haus in Brand. Danach zog Pardo sein Kostüm aus und fuhr davon - zum 40 Kilometer entfernten Haus seines Bruders in Sylmar am Rand von Los Angeles. Dort traf er niemand an. Am Morgen fand die Polizei den Amokläufer schließlich in diesem Haus, er hatte sich mit einer einzigen Kugel in den Kopf getötet. Zwei Schusswaffen wurden dort gefunden, zwei weitere im zerstörten Haus in Covina. Am Donnerstabend explodierte dann ein abgestelltes Auto in der Nähe des Hauses von Pardos Bruder - in dem Wrack wurde weiterer Sprengstoff gefunden.

Am Ort des Schreckens beobachtete der Nachbar David Salbado, wie das achtjährige Mädchen von Sanitätern in einen Krankenwagen getragen wurde, während bis zu zwölf Meter hohe Flammen aus dem Haus schossen. Die Kleine wurde im Krankenhaus behandelt und war am Freitag außer Lebensgefahr. Auch ein 16-jähriges Mädchen, das von einer Kugel im Rücken getroffen wurde, wurde im Krankenhaus behandelt, ebenso eine 20-jährige Frau, die sich beim Sprung aus dem Fenster im ersten Stock den Knöchel gebrochen hat.

Er war ein unauffälliger Typ

Pardo war nicht vorbestraft und der Polizei zufolge auch sonst nie auffällig geworden. Beamte durchsuchten sein Haus in Montrose, einer Vorstadt von Los Angeles. Dort war Pardo nach Angaben von Nachbarn vor mehr als einem Jahr eingezogen, mit seiner Frau und ihrem Kind. Die Familie habe kaum Kontakt zu anderen gehabt, berichteten die Nachbarn. Schließlich sei die Frau mit dem Kind ausgezogen. Am frühen Heiligabend traf einer der Nachbarn, Bong Garcia, kurz mit Pardo zusammen. Er habe mit ihm geredet, sagt Garcia. Pardo habe ihm gesagt, dass er auf dem Weg zu einer Weihnachtsparty sei.

AP/DPA / AP / DPA
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?