HOME

Schüsse in US-Schule: Zweites Mädchen stirbt nach Amoklauf bei Seattle

Nach den Schüssen in der High School in Marysville gibt es ein drittes Todesopfer: Ein 14 Jahre altes Mädchen erlag seinen schweren Verletzungen. Zwei weitere Schüler sind lebensbedrohlich verletzt.

Nach dem Amoklauf an einer Schule im US-Bundesstaat Washington am Freitag ist ein zweites Opfer seinen Verletzungen erlegen. Ein 14 Jahre altes Mädchen sei am Abend gestorben, teilte das Krankenhaus von Providence in der Nacht zum Montag mit. Ein 14 Jahre altes Mädchen war sofort tot. Zwei weitere Schüler liegen noch mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus. Der Schütze ist ebenfalls tot.

Der zuvor als beliebt und freundlich geltende Schüler hatte am Freitag in der Kantine der High School in Marysville in der Nähe von Seattle um sich geschossen und dabei eine Mitschülerin getötet und insgesamt vier weitere Schüler verletzt. Anschließend hatte er sich selbst getötet. Das Motiv ist noch unklar.

In den USA fallen immer wieder Schüsse in Schulen. Nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Newtown mit 20 toten Erstklässlern im Dezember 2012 bemühte sich Präsident Barack Obama um schärfere Waffengesetze. Die geplanten Reformen, darunter eine strengere Überprüfung von Waffenkäufern und ein Verbot von halbautomatischen Gewehren, scheiterten aber im Kongress.

18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus