HOME

Amoklauf von Winnenden: Tödliche Schlamperei

Das Landgericht Stuttgart hat die Strafe für den Vater des Amokläufers von Winnenden abgemildert. Das Urteil ist aber zugleich ein glasklares Signal an Waffenbesitzer.

Ein Kommentar von Ingrid Eißele

Manchmal sprach aus Richter Ulrich Polachowski mehr der väterliche Ratgeber als der distanzierte Jurist. Als Vater eines 20-jährigen Sohnes seien ihm die Sorgen und Nöte von Eltern vertraut, erst recht als langjähriger Jugendrichter, so betonte Polachowski in seiner Urteilsbegründung. Der Richter wandte sich direkt an Jörg K., der seine Beretta im Schlafzimmerschrank versteckt hatte, die spätere Tatwaffe seines Sohnes Tim. Polachowski beschrieb ihn als einen durchaus um seinen Sohn bemühten Vater. Er hielt ihm zugute, dass er nichts von den Mordphantasien seines Sohnes gewusst habe. Einen Beweis für die Behauptung, dass ihn die Ärzte in der Jugendpsychiatrie Weinsberg darüber aufgeklärt hätten, habe der Prozess nicht erbracht.

Im ersten Prozess vor zwei Jahren hatten die Richter noch betont, dass die Eltern nicht nur von seelischen Nöten ihres Sohnes wussten, sondern auch seine Mordphantasien kannten – und der Vater den 16-Jährigen dennoch zum Schießtraining mitnahm.

Solche Verantwortungslosigkeit, ja Gewissenlosigkeit, wollte die Kammer des Landgerichts dem Vater zwar nicht mehr unterstellen. Sie verurteilte ihn aber dennoch wegen fahrlässiger Tötung zu 18 Monaten auf Bewährung. Es reiche aus, wie der Vater mit seinen Waffen umgegangen war, und da war der Richter alles andere als verständnisvoll: "Die Patronen lagen zu Hunderten nicht verschlossen im Keller herum." Polachowski nannte dies "schlampig".

Verantwortung der Waffenbesitzer steigt

Damit ist klar: Dieses Urteil erhöht die Verantwortung von Waffenbesitzern erheblich. Zu Recht. Bei einer Waffenkontrolle im Regierungsbezirk Stuttgart, drei Jahre nach dem Amoklauf, wurden 7000 Waffenbesitzer kontrolliert, bei mehr als 1800 fanden die Behörden Mängel – "und zwar insbesondere bei der korrekten Aufbewahrung von Waffen und Munition", so Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Und selbst im Rems-Murr-Kreis, der seit dem 11. März 2009 mit dem Trauma des Massenmords leben muss, fanden sich in sechs Haushalten Waffen und Munition in schöner Einheit – und bei acht Besitzern die Möglichkeit "zum Zugriff durch nichtberechtigte Dritte", so wie einst bei Jörg K.

Niemand hätte sich "noch eine Stunde vor dem Amoklauf vorstellen können, dass dieser freundliche, höfliche junge Mann so eine Tat begeht", das stellte der Richter klar. Auch der Vater nicht. Aber sehr wohl habe er sehen können, dass sein Sohn ständig allein in seinem Zimmer hockte, anstatt sich mit Freunden zu treffen. Dass dieser Junge litt. Dazu brauchte es keine Ärzte. Spätestens, als der Sohn dem Vater tausend Schuss Munition zum Geburtstag schenken wollte, hätte er Verdacht schöpfen müssen. Stattdessen nahm er ihn zum Schießtraining mit.

"Vielleicht ist dieses Urteil auch eine Chance für Sie", sagte der Richter zu Jörg K., und meinte damit die Chance, sich mit seiner Schuld auseinanderzusetzen. Es ist auch eine Chance für Waffenbesitzer: An diesem Wochenende in den Keller zu gehen, gründlich aufzuräumen. Und in aller Stille Schlimmeres zu verhindern.

Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg