HOME

Amtsgericht Würzburg: Jugendstrafe für "dümmsten Bankräuber Deutschlands"

Seine Prahlsucht wurde ihm zum Verhängnis: Ein 19-Jähriger gab der Polizei im August vergangenen Jahres per Email Fahndungstipps zu seinem eigenen Bankraub. Nun ist der Mann zu einer Jugendstrafe ohne Bewährung verurteilt worden.

Einen als "wohl dümmsten Bankräuber Deutschlands" bekanntgewordenen Mann hat das Amtsgericht Würzburg am Dienstag zu einer zweijährigen Jugendstrafe mit Bewährung verurteilt. Der wegen schwerer räuberischer Erpressung angeklagte Auszubildende hatte gestanden, im August 2010 in Röttingen bei einem Banküberfall 2500 Euro erbeutet zu haben. Danach war der 19-Jährige aus Mulfingen (Baden-Württemberg) nach Hamburg geflüchtet und hatte in E-Mails an Medien und Polizei über die Ermittlungsarbeit gelästert. Damit verriet er aber den Fahndern auch seinen Aufenthaltsort.

DPA / DPA