HOME

Angst in Athen: Unbekannter feuert wahllos auf Fußgänger

Seit vergangener Woche sorgt ein unbekannter Mann in Athen für Todesangst: Er schießt aus einem Geländewagen wahllos auf Passanten. Vier Menschen wurden bereits verletzt. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Eine Serie von Angriffen auf Passanten in Athen weckt Erinnerungen an den Sniper aus Washington: Seit Montag vergangener Woche hat ein unbekannter Schütze aus einem Geländewagen auf Fußgänger geschossen und vier Menschen verletzt - einige von ihnen schwer.

Die Polizei tappt im Dunkeln, weil kein Motiv zu erkennen ist, wie das staatliche Fernsehen am Mittwoch berichtet. Der Mann eröffne das Feuer ohne ein Wort zu sagen, und bei den Opfern gebe es keine Gemeinsamkeiten. Der erste Angriff ereignete sich vergangenen Montag und der letzte am späten Dienstagabend.

"Wir haben Angst, aus der Wohnung zu gehen"

Die Polizei geht bei dem Täter von einem "geistig schwer gestörten Menschen" aus, der eine große Gefahr für die Passanten sei. "Wir haben Angst, aus der Wohnung zu gehen", sagte eine Einwohnerin des Stadtteils Patissia im Fernsehen. Bei den Opfern der Attacken handelt es sich um einen Fahrradfahrer, zwei ältere Männer und eine 47-jährige Frau. Polizeistreifen in Zivil seien in allen betroffenen Stadtteilen Tag und Nacht unterwegs.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel