HOME

Acht Tote und elf Verletzte: Reaktionen auf Anschlag in New York: "NICHT IN DEN USA!"

Nach dem Terroranschlag mit mindestens acht Toten in New York haben zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft ihr Mitgefühl ausgesprochen und an die Stärke und Widerstandskraft der New Yorker appelliert.

Bei einem mutmaßlichen Anschlag mit einem Kleinlaster in sind acht Menschen getötet worden. Elf weitere Menschen wurden bei dem Angriff am Dienstag im Stadtteil Manhattan verletzt, als ein Mann mit einem Pickup Fußgänger und Fahrradfahrer erfasste, wie die Behörden mitteilten. Bürgermeister Bill de Blasio bezeichnete den Angriff als "besonders feigen Terrorakt". US-Präsident Donald Trump kündigte eine Verschärfung der Einreisekontrollen an.

Der 29-jährige Fahrer wurde von der angeschossen und ins Krankenhaus gebracht. Er befand sich dort in Polizeigewahrsam. Zu seiner Identität machten die Behörden zunächst keine genaueren Angaben. Sie gingen davon aus, dass er ein Einzeltäter war. Fernsehberichten zufolge handelte es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 29-jährigen Usbeken. Der Mann habe offenbar in Tampa im Bundesstaat Florida gelebt und sich zuletzt in New Jersey aufgehalten, wo der Kleinlaster gemietet worden sei. Er sei 2011 in die USA gekommen.

Tatort in New York

Einsatzkräfte der Polizei sichern im Südwesten Manhattans die Umgebung des Tatorts

Anschlag in New York: "Gott ist bei euch!"

Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft haben ihr Mitgefühl ausgesprochen und an die Stärke und Widerstandskraft der New Yorker appelliert. Hier einige Zitate:

"Das ist ein sehr schmerzhafter Tag für unsere Stadt, aber die New Yorker werden sich nicht wegen eines Terroranschlags ändern."

(Der Bürgermeister New Yorks

"Der Terror wird New York nicht verändern."

(New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo)

"Es sieht wie eine weitere Attacke einer sehr kranken und gestörten Person aus. Die Ermittler arbeiteten das Ereignis auf. NICHT IN DEN USA!"

(Der Donald Trump)

"Wir denken an die Menschen unserer großartigen Gastgeberstadt; heute sind wir alle im UN-Hauptquartier New Yorker."

(UN-Generalsekretär António Guterres)

"New Yorker sind für ihre Stärke bekannt - und wir wissen, dass sie auch diesmal wieder zusammenstehen werden."

(Der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau)

"New Yorks Widerstandskraft ist stärker als ein feiger Terrorakt. Ich denke an die Opfer, ihre Familien und die Ersthelfer, die Leben gerettet haben."

(Die frühere US-Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton)

"Michelle und ich denken an die Opfer des heutigen Anschlags in New York City und an alle, die für unsere Sicherheit sorgen. New Yorker sind so widerstandsfähig wie sie können."

(Der frühere US-Präsident Barack Obama)

"Bin entsetzt von diesem feigen Angriff, meine Gedanken sind mit allen Betroffenen."

(Die britische Premierministerin Theresa May)

"Das Vereinigte Königreich ist nach dem furchtbaren Anschlag von #NYC mit seinen US-Freunden vereint. Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen. Wir werden uns dem Terror nicht beugen."

(Der britische Außenminister Boris Johnson)

"Kampf für die Freiheit eint uns mehr denn je"

"Ich drücke das Mitgefühl und die Solidarität Frankreichs für New York und die Vereinigten Staaten aus. Unser Kampf für die Freiheit eint uns mehr denn je."

(Frankreichs Präsident Emmanuel Macron)

"In diesen schwierigen Zeiten in #Manhattan sind unsere Gedanken bei der Bevölkerung Nordamerikas. Wir senden unsere Unterstützung, Zuneigung und unser herzliches Beileid."

(Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy)

"New Yorker sind stark und widerstandsfähig - ich weiß, sie werden sich von diesem Anschlag auf Unschuldige und auf unsere gemeinsamen Werte und unsere Lebensweise nicht einschüchtern lassen."

(Londons Bürgermeister Sadiq Khan)

tim/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren