VG-Wort Pixel

Attentat auf US-Soldaten Internetvideo löste vermutlich Tat aus


Ein Film, der angeblich grausame Taten von US-Soldaten in Afghanistan zeigt - ihn gesehen zu haben, gab Arid Uka als Grund für sein Attentat an. Der 21-Jährige hatte am Mittwoch zwei US-Soldaten am Frankfurter Flughafen erschossen.

Auslöser für die Radikalisierung des islamistischen Attentäters von Frankfurt ist offenbar ein Internetvideo gewesen. Arid Uka habe angegeben, dass ihn ein Film über angebliche Gräueltaten von US-Soldaten in Afghanistan zu seiner Tat motiviert hätten, teilte der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum am Freitag in Karlsruhe mit. Er wertete diese Aussage als Beleg dafür, welche Wirkung islamistische Propaganda im Internet entfalten könne. Der Attentäter hatte am Mittwoch in einem Bus des US-Militärs zwei Soldaten erschossen und zwei weitere schwer verletzt. Am Donnerstagabend war Haftbefehl erlassen worden.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker