HOME

Vermisstes Paar: Kein Wasser mehr - verirrter Wanderer erschießt seine Freundin und dann sich selbst

Die letzten Stunden ihres Lebens müssen grausam gewesen sein: Im Sommer verschwand ein junges Paar in einem Nationalpark in den USA. Jetzt wurden sie gefunden - eng umschlungen und mit Schussverletzungen.

Rachel Nguyen und ihr Freund Joseph Orbeso

Die verschwundenen Wanderer Rachel Nguyen, 20,  und ihr Freund Joseph Orbeso, 22.

Am 27. Juli machen sie sich auf zu einer Wanderung durch den Joshua-Tree-Nationalpark in Kalifornien. Doch Rachel Nguyen, 20,  und ihr Freund Joseph Orbeso, 22, kehren nicht zurück. Am darauffolgenden Morgen meldet ihre Unterkunft das junge Paar als vermisst. Eine groß angelegte Suchaktion beginnt.

Neun lange Tage durchstreifen zirka 250 Rettungskräfte das unwegsame Wüstengelände. Sie suchen bei teilweise mehr als 35 Grad Hitze nach Nguyen und Orbeso. Ohne Erfolg. Auch Spürhunde bringen die Helfer nicht auf die Spur der Verschwundenen. Die Suchaktion wird schließlich eingestellt. Nur ein kleines Team der Joshua Tree Search & Rescue macht an den Wochenende weiter - zusammen mit Gilbert Orbeso, dem Vater des Verschwundenen.

Vater des Vermissten findet die Leichen

Er gibt nicht auf. Am 15. Oktober folgt er einer Spur aus Wasserflaschen und Verpackungen zu einem engen Canyon. Dort macht er die grausame Entdeckung: Er findet seinem Sohn und dessen Freundin tot unter einem Baum - erschossen! Offenbar hatten die beiden aus Verzweiflung den Freitod gewählt.

Nach einem Bericht der Behörden hatten die Wanderer ihr Wasser rationiert. Als es sich nach mehreren Tagen zu Ende neigte, erschoss Orbeso aus Angst zu verdursten erst Nguyen und dann sich selbst, so der derzeitige Stand der Ermittlungen. Der junge Mann war Wachmann auf einem Golfplatz und deshalb zum Tragen einer Schusswaffe berechtigt, die er offenbar auch bei der Wanderung mitführte. 

Freund: Sie wählten den schnellen Tod

"Wir wissen, dass sie ihre Nahrung rationiert und kein Wasser mehr hatten. Da sie nach Schatten suchten, müssen sie sich in einer sehr verzweifelten Situation befunden haben",  sagte Polizeisprecherin Cindy Bachman dem Sender KCBD. Es gebe keine Anzeichen dafür, dass Orbeso die Tat aus anderen Motiven geplant habe.

"Ich glaube, sie haben sich verirrt und wussten bei der extremen Hitze keinen Ausweg mehr", sagte Austin Young, ein Freund des Paares. "Sie hatten die Wahl zwischen einem langsamen und schmerzvollen Tod oder einer schnellen Erlösung."

mai