HOME

Bayern: Badegäste entdecken Leiche am Starnberger See

Badegäste haben am Montagabend die Leiche eines Mannes im Starnberger See entdeckt. Die Todesursache konnte bislang nicht geklärt werden.

Leiche im Starnberger See entdeckt

Der Starnberger See ist ein beliebtes Ausflugsziel für Münchener. Auch der am Montagabend geborgene Tote stammte aus der bayrischen Hauptstadt.

Am Montagabend haben Badegäste am Starnberger See eine leblos im Wasser treibende Person gesichtet. Sie verständigten die Einsatzkräfte, woraufhin die Wasserwacht den Leichnam am Badestrand des Starnberger Ortsteils Percha bergen konnte. 

Unweit des Fundortes stießen Passanten auf die Badesachen des Verstorbenen, die auch Portemonnaie und Personalausweis enthielten, sodass das Opfer zweifelsfrei identifiziert werden konnte. Es handelt sich um einen 73-jährigen Mann. Die Todesursache ist noch nicht geklärt, es wurden bislang aber keine Hinweise auf Fremdeinwirkung festgestellt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilte. Die Kriminalpolizei ermittelt jedoch in dem Fall und die Münchener Staatsanwaltschaft II hat eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

Am Sonntagabend hatten zwei Jugendliche eine Leiche im Augsburger Ilsesee entdeckt. Bei dem Toten handelte es sich um einen 71-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg, der ersten Erkenntnissen zufolge an einer Herzkrankheit litt, was offenbar auch der Grund für sein Ertrinken war.

jho / DPA
Themen in diesem Artikel