HOME

Berlin: 23-Jährige stirbt nach heftigem Streit mit "Äxten, Hämmern und Baseballschlägern"

Gegen drei Uhr am frühen Samstagmorgen ist es in und vor einem Berliner Lokal zu einer schweren Auseinandersetzung gekommen: Dabei ist eine 23-Jährige ums Leben gekommen. Die Mordkommission ermittelt.

Nachrichten aus Deutschland: 23-Jährige stirbt nach Streit vor Berliner Lokal

Berlin: Polizisten stehen am frühen Morgen hinter einer Absperrung in der Prinzenallee. Nach Polizeiangaben war ein Streit in einem Cafe eskaliert.

DPA

Am Samstagmorgen gab es nach Polizeiangaben in Berlin eine heftige Auseinandersetzung mit einem Todesfall in der Prinzenallee in Berlin-Mitte. Demnach sollen eine "Vielzahl von Personen", die in einen Streit verwickelt gewesen seien, teilweise auch mit "Gegenständen wie Äxten, Hämmern und Baseballschlägern" aufeinander losgegangen. Das teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Zeugen hätten den Beamten auch von Schüssen berichtet. Weder die Schüsse, noch eine Pokerrunde als Auslöser der Auseinandersetzung - wie die B.Z. berichtet - , wurden von der Polizei bisher bestätigt.

Berlin: 23-Jährige wird schwer verletzt und stirbt im Krankenhaus

Eine 23-jährige Frau wurde schwer verletzt und erlag wenig später in einem Krankenhaus ihren Verletzungen. Ob die Frau durch einen Schuss getötet wurde, müsse die Obduktion ergeben, zitiert der  "Tagesspiegel" eine Polizeisprecherin. Die alarmierten Einsatzkräfte hätten darüber hinaus einen schwer verletzten 39-jährigen Mann im Lokal vorgefunden. Die Ermittlungen wurden nun von der 3. Mordkommission übernommen, so die Polizei.

Quellen: Berliner Zeitung, Tagesspiegel, Polizei Berlin

Bestialischer Mord : Mann vergewaltigt und tötet Studentin - ihrer Freundin lässt das Grauen keine Ruhe
hh / fs