VG-Wort Pixel

Fahndung Tritte auf den Kopf - Berliner Polizei sucht U-Bahn-Prügler

Mit Bildern aus den U-Bahn-Überwachungskameras fahndet die Polizei in Berlin nach zwei der drei Verdächtigen
Mit Bildern aus den U-Bahn-Überwachungskameras fahndet die Polizei in Berlin nach zwei der drei Verdächtigen
© Polizei Berlin
Nach einem erneuten Gewaltexzess in einem U-Bahnhof in Berlin sucht die Polizei mit Bildern aus den Überwachungskameras nach den Tätern. Bei dem Angriff wurde ein Mann schwer verletzt.

Die Tat ereignete sich bereits am 4. März am U-Bahnhof Mehringdamm im Stadtteil Berlin-Kreuzberg. Ein Streit aus nichtigem Anlass endete laut Polizei in einer Gewaltorgie. Das 33-jährige spätere Opfer hatte eine Auseinandersetzung mit einem der Täter, in dessen Verlauf der 33-Jährige ins Gesicht geschlagen wurde. Wenig später eilten die beiden weiteren Täter hinzu und schlugen den 33-Jährigen zu Boden. Anschließend traten sie brutal auf den Kopf des Mannes ein. 

Polizei Berlin sucht nach den U-Bahn-Schlägern

Zeugen konnten den Schwerverletzten in einen Zug der Linie U7 ziehen, die drei Täter stiegen in den selben Zug, jedoch in einen anderen Waggon. Am Bahnhof Südtern, eine Station weiter, verließen sie den Wagen und versuchten erneut, auf den Mann loszugehen, sie bewarfen ihn mit einer Bierflasche und verletzten seine Begleiterin bei dem Versuch, ihr die Handtasche zu rauben.

Anschließend ergriff das Trio die Flucht, nach wochenlangen Ermittlungen wendet sich die Polizei bei der Suche nach den Männern jetzt mit Bildern aus den Überwachungskameras von zwei der Verdächtigen an die Öffentlichkeit. Von dem dritten Täter gibt es nach Polizeiangaben keine brauchbaren Aufnahmen.

Die Ermittler beschreiben die Männer als 17- bis 20-jährig mit südosteuropäischen Aussehen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker