HOME

Berlin-Neukölln: Frau verliert durch Macheten-Angriff auf offener Straße Daumen

Nach einem Kneipenbesuch ist einer Frau in Berlin auf offener Straße der Daumen mit einer Machete abgeschlagen worden. Insgesamt fünf Männer sprangen aus einem Auto und attackierten die Frau und ihre zwei Begleiter.

Die Polizei geht davon aus, dass sich Täter und Opfer kannten

Die Polizei geht davon aus, dass sich Täter und Opfer kannten

Bei einem Überfall auf offener Straße in Berlin-Neukölln ist einer Frau ein Daumen mit einer Machete abgeschlagen worden. Die 31-Jährige hatte am späten Samstagabend zusammen mit zwei Männern eine Bar verlassen, als fünf Männer aus Autos sprangen. Die Männer seien sofort mit Messern und einer Machete auf die drei Passanten losgegangen, teilte die Polizei mit. Als die Frau einen Hieb abwehren wollte, wurde ihr der Finger abgetrennt. Sie wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Tatverdächtige wurden wenig später in einem Neuköllner Krankenhaus festgenommen: Dort hatten sie sich mit leichten Schnittverletzungen behandeln lassen, wie die Polizei weiter mitteilte. Wie genau es zu diesen Verletzungen kam und ob auch die Opfer bewaffnet waren, sei unklar. Die Polizei geht davon aus, dass sich Täter und Opfer kannten. Sie hätten in der Vergangenheit wohl um Geld gestritten.

and / DPA
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus