VG-Wort Pixel

Familiendrama in Berlin Sohn tötet Hund mit Samuraischwert, sticht auf Mutter ein


Mit einem Samuraischwert hat ein Mann in Berlin den Hund der Familie erstochen und dann seine Mutter attackiert. Die Frau wurde am Bauch verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Familiendrama in Berlin-Spandau: In der Nacht von Sonntag auf Montag tötete ein möglicherweise psychisch kranker Mann einen Hund mit einem Schwert und griff dann seine Mutter an. Der 41-Jährige kam gegen 1.40 Uhr nach Hause und bewaffnete sich mit einem Messer und mit einem Samurai-Schwert. Der Mann erstach den Hund seiner Mutter und bedrohte die 65-Jährige.

Mit dem Schwert verletzte er die Frau am Bauch, trotzdem konnte sie noch einen Notruf absetzen. Die Polizei nahm den Mann in der gemeinsamen Wohnung fest, dabei wurde Pfefferspray eingesetzt. Die Mutter kam in ein Krankenhaus, bei ihr besteht keine Lebensgefahr. Ihr Sohn wurde zur psychiatrischen Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Das Tatmotiv ist unklar.

mka

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker