HOME

Überfall in Wedding: Tödliche Schüsse in Berlin: Täter weiter auf der Flucht

Vier Männer verlassen ein Wohnhaus in Berlin. Plötzlich beginnen Unbekannte eine Schießerei - wenig später ist ein Mann tot. Die Angreifer können entkommen.

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung begutachtet die Spuren in Berlin-Wedding

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung begutachtet die Spuren in Berlin-Wedding

Nach den tödlichen Schüssen auf einer Straße in Berlin-Wedding sind die Täter weiter auf der Flucht. "Bisher gab es keine Festnahmen", sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen. Auch die Hintergründe der Tat lägen noch im Dunkeln, heißt es.

Bei dem Angriff auf vier Männer mit Messern und einer Schusswaffe starb ein 31-Jähriger. Drei Männer im Alter von 36, 44 und 56 Jahren kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die unbekannten Angreifer flüchteten vom Tatort in der Hochstädter Straße. Die Leiche sollte am Samstag obduziert werden. Ein Ergebnis gab es am Sonntagmorgen noch nicht.

Leiche wird noch obduziert 

Die Opfer erlitten nach Polizeiangaben Schuss- beziehungsweise Stichverletzungen. Der 31-Jährige starb trotz Wiederbelebungsversuchen an den Folgen eines Schusses. Die anderen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Zum Hintergrund der Attacke in der Hochstädter Straße konnte die zunächst nichts sagen. Die Leiche sollte noch am Samstag obduziert werden. 

Die Feuerwehr war mit fünf Rettungs- und drei Notarztwagen im Einsatz. Ermittler sicherten am Tatort Spuren und befragten Zeugen.

jen / DPA
Themen in diesem Artikel