HOME

Niederbayern: Betrunkener Vater flüchtet mit Tochter vor Polizei – 100.000 Euro Schaden

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle raste ein angetrunkener Vater in der Nacht zum Sonntag mit seiner ebenfalls alkoholisierten Tochter in eine Garage - und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Karte von Gerzen und Umgebung

In Fronthausen war der Polizei ein Wagen aufgefallen, die Beamten verfolgten das Auto bis Aham, in Gerzen knallte der Wagen schließlich in eine Garage.

Es war das tragische Ende einer Autofahrt, an der so ziemlich alles falsch war: Ein alkoholisierter Vater raste mit seiner ebenfalls alkoholisierten 15-jährigen Tochter in der Nacht zum Sonntag gegen 2 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch das niederbayerische Städtchen Fronthausen im Landkreis Dingolfing-Landau. Dadurch fiel er einer Polizeistreife auf, die den Fahrer mit Blaulicht und einem Haltesignal zum anhalten aufforderten.

Daraufhin beschleunigte der 49-Jährige mit seinem Hyundai jedoch seine Fahrt und trat die Flucht an. Laut Polizeibericht soll der Mann mit einer irren Geschwindigkeit von bis zu 130 Stundenkilometern durch den Ort Aham gefahren sein. Die Polizei brach daraufhin die Verfolgung ab, kurz darauf hatten die Beamten den Wagen aus den Augen verloren.

Der Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Die Fluchtfahrt fand jedoch kein gutes Ende für den Vater und seine Tochter: In Gerzen knallte der Wagen schließlich in eine Garage. An einer rechtwinklig abknickenden Vorfahrtsstraße war der Fahrer geradeaus weitergefahren, immer noch mit überhöhter Geschwindigkeit. Dabei knallte er gegen einen Betonpoller und raste in eine Firmengarage. Das darin stehende Auto wurde dabei gegen die Wand geschoben und erlitt einen Totalschaden. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf mehr als 100.000 Euro.

Der Fahrer des Unfallautos musste mit einer Rettungsschere aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er war nicht angeschnallt und erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen, der Notarzt leitete noch am Unfallort wiederbelebende Maßnahmen ein. 

Mehr Glück hatte die Tochter: Das Mädchen erlitt nur leichte Verletzungen und wurde in das nächste Krankenhaus Vilsbiburg gebracht. Der 49-jährige Mann musste dagegen mit dem Rettungshubschrauber nach Regensburg geflogen werden. Ob er überleben wird, ist derzeit noch unklar.

che
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(