HOME

Bluttat in Südafrika: 14-Jähriger metzelt Familie mit Axt nieder

Ein mysteriöser Vierfachmord erschüttert Südafrika. Östlich von Johannesburg hat ein 14-Jähriger vier Familienmitglieder mit einer Axt erschlagen. Unter den Opfern sind auch zwei kleine Geschwister.

Mit Axthieben hat ein 14-Jähriger in Südafrika seine Mutter, seine Großmutter, seinen Bruder und eine erst drei Monate alte Schwester getötet. Der Jugendliche flüchtete nach Angaben der Polizei nach der Tat, wurde später aber festgenommen. Er sollte noch im Laufe des Montags vor dem Haftrichter erscheinen.

Nach Angaben der Polizei attackierte der Jugendliche seine Familienmitglieder am Freitag in der improvisierten Siedlung Etwatwa östlich von Johannesburg. Zwei Schwestern im Alter von acht und neun Jahren konnten während der Bluttat fliehen. Sie rannten zu Nachbarn. Diese alarmierten die Polizei. Die Beamten fanden die 42-jährige Mutter tot in der Wellblechhütte der Familie, das Baby wurde tot in einem nahe gelegenen Feld entdeckt. Die 58 Jahre alte Großmutter und der siebenjährige Bruder wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht, dort starben sie wenig später.

Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zu einem Motiv. Nachbarn vermuteten aber im Radio, dass es sich um ein satanisches Ritual gehandelt haben könnte.

Südafrika zählt zu den Ländern mit den höchsten Mordraten: Nach den amtlichen Statistiken wurden zwischen 2011 und 2012 fast 16.000 Menschen getötet.

brü/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel