HOME

Bluttat von Cuxhaven: Lebenslange Haft für Campingplatz-Mörder

Der Ex-Freund war der Mörder: Weil er die Trennung von seiner Freundin nicht wegstecken wollte, tötete Thomas H. seine ehemalige Geliebte und deren Freundin auf einem Campingplatz in Cuxhaven. Das Landgericht Stade hat ihn dafür nun zu lebenslanger haft verurteilt.

Weil er seine Ex-Freundin und eine andere Frau auf einem Campingplatz in Cuxhaven getötet hat, ist ein 30 Jahre alter Mann am Montag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Stade sprach den Angeklagten wegen Mordes und Totschlags schuldig. Der Gabelstaplerfahrer hatte beim Prozessauftakt zugegeben, Ende August 2009 seine 27 Jahre alte Ex-Freundin Nadine und deren gleichaltrige Bekannte Anne erstochen zu haben. Er habe sich mit der Trennung nicht abfinden können.

"Er wollte für sie der Einzige sein", sagte der Vorsitzende Richter in der Urteilsbegründung. Bewaffnet mit einem Küchenmesser sei der Angeklagte in der Tatnacht von Peine zu dem Campingplatz an der Nordsee gefahren. Dort habe er erst seine Ex-Freundin und dann deren Bekannte mit zahlreichen Messerstichen getötet. Die um Hilfe schreiende Anne habe der 30-Jährige ermordet, damit das Verbrechen an Nadine nicht entdeckt werde, war die Kammer überzeugt.

Das Gericht folgte mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigerin hatte für eine Verurteilung wegen zweifachen Totschlags plädiert, aber kein konkretes Strafmaß gefordert. Ob Rechtsmittel eingelegt werden, sei noch offen, sagte die Anwältin nach dem Richterspruch.

APN/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel