HOME

Anklage erhoben: Bräutigam belästigt Brautjungfer zwei Tage vor der Hochzeit sexuell – die Trauung findet dennoch statt

Bei einer Party belästigte ein Bräutigam eine betrunkene Brautjungfer seiner Freundin – und wurde dabei auch noch von seiner Verlobten erwischt. Die Hochzeit fand trotzdem statt, doch der Mann kommt jetzt vor Gericht.

Bräutigam

Zwei Tage vor seiner Hochzeit soll sich ein Bräutigam an einer Brautjungfer vergangen haben

Getty Images

Weil er zwei Tage vor seiner Hochzeit eine der Brautjungfern sexuell belästigt hatte, ist Anklage gegen einen Mann aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania erhoben worden. Der 28-Jährige aus der Stadt Stroudsburg soll sich an einer 29 Jahre alten Freundin seiner Braut vergangen haben, die aus dem Bundesstaat Oregon zur Hochzeit angereist war.

Das Portal "Time News Online" berichtet, dass die Tat am Abend des 30. August stattgefunden haben soll. Ein Tag, den die Braut gemeinsam mit ihren Brautjungfern verbracht hatte. Die Frauen waren Kanu gefahren, viele von ihnen hatten dabei auch ordentlich Alkohol getrunken, gab das Opfer gegenüber der Polizei an. Darunter auch die 29-Jährige selbst – sie konnte nicht mehr länger an der Tour teilnehmen.

Braut erwischte ihren Bräutigam mit Freundin

In ihrer Aussage gegenüber den Ermittlern gab die Frau laut "Buzzfeed News" an, dass sie sich nur noch daran erinnere, wie sie in der Dusche der Männerumkleide aufgewacht sei und der Bräutigam ihrer Freundin die Badesachen ausgezogen habe. Erwischt wurde der Mann ausgerechnet von seiner zukünftigen Braut. 

Der Verdächtige sagte gegenüber der Polizei aus, dass das Opfer ihm selbst in die Umkleidekabine gefolgt sei. Bilder einer Überwachungskamera zeigen laut "Buzzfeed News" allerdings, wie die Brautjungfer mit schwankendem Gang zusammen mit dem Mann sich der Kabine näherte und er sie hereinzog. Er habe sich am nächsten Tag mit einer SMS entschuldigt. 

Bald soll es eine erste gerichtliche Anhörung des Verdächtigen geben. Dieser ist mittlerweile ein verheirateter Mann: Wie lokale Medien unter Berufung auf Freunde des Paares berichten, habe es zwar einen handfesten Streit im Anschluss an den Vorfall gegeben. Die Braut habe ihrem Verlobten aber trotz der Anschuldigungen zwei Tage später wie geplant das Ja-Wort gegeben.

Quellen: "Buzzfeed News" / "Times News Online"

epp