VG-Wort Pixel

Lazaro Barbosa Menschen in Angst – die Jagd nach einem unheimlichen Mörder

Sehen Sie im Video: Menschen in Angst – die Jagd nach einem unheimlichen Mörder.




Jagd nach einem mutmaßlichen Mörder. In Brasilien, rund um ein beschauliches Städtchen im Bundesstaat Goias suchten Polizisten am Dienstag weiter nach Lazaro Barbosa. Er wird verdächtigt, vier Menschen getötet, drei verletzt und weitere zehn als Geiseln genommen zu haben - all das in den vergangenen Wochen, dabei soll er sich von Hof zu Hof gearbeitet haben. Auch ein Auto hat er laut Polizei in Brand gesteckt. Seither Tagen leben die Menschen der Gegend in Angst, tun nachts kein Auge zu. "Ich habe immer gesagt, in unserer Stadt kannst Du gehen und den Schlüssel in der Tür stecken lassen. Eigentlich ist das kein Problem." "Ich komme immer gegen sechs am Morgen her, um meine Tiere zu füttern. Nachts habe ich Nachrichten angeschaut und dann hier nach dem Rechten gesehen. Aber das ist jetzt nicht mehr möglich." Nicht wenige Bauern haben ihren Besitz vorerst verlassen und sind aus der Gegend geflohen. Lokalen Medienberichten zufolge sind derzeit 270 Sicherheitskräfte im Einsatz, sowie Spurensuchhunde und Helikopter.
Mehr
Ein Mann im brasilianischen Bundesstaat Goias soll unter anderem mehrere Menschen getötet haben. Hunderte Einsatzkräfte sind unterwegs, um den Flüchtigen ausfindig zu machen. Die Menschen der Gegend leben in Angst.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker