HOME

Britischer Kinderschänderring: Akten mit Bezug auf Missbrauchsskandal massenhaft vernichtet

Mehrere - ehemalige und amtierende - Politiker des britischen Parlaments stehen unter Verdacht, in den 1980er Jahren Kinder missbraucht zu haben. Akten mit Bezug zu den Vorwürfen wurden vernichtet.

Der Skandal um einen angeblichen Kinderschänderring im britischen Parlament in den 1980er Jahren zieht weitere Kreise. Am Sonntag wurde bekannt, dass massenhaft Akten zu den Vorwürfen im Innenministerium nicht mehr auffindbar sind.

Nach Eingeständnis des Ministeriums betrifft das 114 von 527 Akten mit Bezug zu den Vorwürfen. Sie wurden vernichtet oder kamen anderweitig abhanden. Das teilte das Ministerium in einem Schreiben an den Labour-Abgeordneten Keith Vaz mit. Vaz, Vorsitzender des Innenausschusses des Unterhauses, sprach von einem "Aktenverlust von industriellem Ausmaß". Die Sonntagszeitung "Observer" meint, das Establishment habe die Vorgänge, die mehr als 30 Jahre zurückliegen, unter den Teppich gekehrt.

Ex-Minister will sich nicht äußern

Auch der frühere konservative Innenminister Leon Brittan geriet in die Schlagzeilen - nach Informationen der "Mail on Sunday" wurde er im vergangenen Monat wegen des Vorwurfs einer Vergewaltigung eines Teenagers im Jahr 1967 verhört. Ein Sprecher sagte am Sonntag, der heute 74-jährige Lord Brittan werde sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Nach Presseberichten bestreitet er die Anschuldigungen vehement. Brittan war von 1983 bis 1985 Innenminister in der Regierung von Margaret Thatcher und ging später als EU-Kommissar nach Brüssel.

Nach einem Bericht des "Daily Telegraph" stehen mehr als zehn ehemalige oder noch amtierende Politiker unter dem Verdacht des Kindesmissbrauchs. Die Polizei ermittelt in vier Fällen. Weitere 20 Politiker aus beiden Häusern des britischen Parlaments sollen von dem Missbrauch gewusst und die Vorgänge verschwiegen haben, berichtete die Zeitung.

Premierminister David Cameron hat eine neue Untersuchung darüber angeordnet, warum ein wichtiges Dossier über die Vorwürfe aus den 1980er Jahren nicht mehr auffindbar ist. Der Bericht war 1983 dem damaligen Innenminister Brittan übergeben worden. Eine öffentliche Anhörung zu den Anschuldigungen hat Cameron trotz wachsenden Drucks aus den Reihen der Opposition bisher strikt abgelehnt.

jen/DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.