VG-Wort Pixel

Bundesweite Fahndung Bus-Entführer wird bereits mit Haftbefehl gesucht


Flucht im Linienbus: In Hessen hat ein Mann zuerst ein Geschäft überfallen und dann mit vorgehaltener Waffe einen Linienbus gekapert. Die Polizei fahndet nach dem Täter - für sie ist er ein alter Bekannter.

Der Bus-Entführer von Kronberg in Hessen ist weiter auf der Flucht, aber die Polizei weiß, nach wem sie suchen muss: Der Mann ist ein alter Bekannter. Es handele sich um einen 46-Jährigen aus dem Ruhrgebiet, der wegen Raubüberfällen gesucht wird, teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf dpa-Anfrage mit.

Der bewaffnete Mann hatte am Mittwoch im Taunus einen Linienbus und später einen Personenwagen gekapert. Die sieben Fahrgäste des Busses habe er aussteigen lassen und den Fahrer mit vorgehaltener Waffe gezwungen, Richtung Wiesbaden zu fahren, berichtete die Polizei. Auf der Strecke dorthin sei er ausgestiegen und habe einen Autofahrer gezwungen, ihm seinen Wagen zu überlassen. Damit flüchtete er allein. Verletzt wurde niemand, Businsassen und Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Zuvor hatte der Mann, über dessen Identität die Polizei nichts bekanntgab, ein Elektrogeschäft überfallen. Dort soll er Geld gefordert haben. In der Nähe fand die Polizei einen Rucksack, der Aufschluss über die Identität des Mannes geben konnte.

Laut Staatsanwaltschaft Duisburg wird der Mann seit einigen Wochen mit Haftbefehl gesucht. Ihm werden drei Raubüberfälle auf Tankstellen und Sparkassen an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen vorgeworfen.

roh/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker