VG-Wort Pixel

Trennung von Arafat Abou-Chaker Bushido und seine Frau Anna-Maria packen aus: "Wir lassen uns nicht mehr einschüchtern"

Im Gespräch mit dem stern berichten Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi erstmals über die jahrelange Einschüchterung und Ausbeutung durch den Abou-Chaker-Clan. Anna-Maria Ferchichi: "Wir lassen uns nicht mehr von Arafat einschüchtern. Er hat uns lange genug abkassiert und beinahe unsere Ehe zerstört" Die Geschichte beginnt im Jahr 2003. Bushido alias Anis Ferchichi lernt Arafat Abou-Chaker auf den Straßen Neuköllns kennen. Bushido ist damals unzufrieden mit seinem Label Aggro Berlin. Das Label weigert sich jedoch, Bushido aus dem Vertrag zu lassen. Arafat Abou-Chaker und seine Brüder verhelfen ihm aus dem Vertrag heraus – wie genau, ist nicht überliefert. Von dieser Zeit an verdienten Arafat und seine Brüder an Bushido mit. Es heißt, sie hätten 50 Prozent seiner Einnahmen bekommen. Bushido: Es hieß, ich sei Arafats Leibeigener, sein Hund. Bushido und seine Frau konnten sich schließlich aus den Zwängen des Abou-Chaker-Clans befreien. Anna-Maria Ferchichi: "Nie wieder wird jemand diesen Einfluss auf unser Leben und unsere Geschäfte haben außer uns beiden."
Mehr
Rapper Bushido stand jahrelang unter der Fuchtel eines kriminelles Familienclans. Nun schildern er und seine Frau Anna-Maria Ferchichi erstmals im Gespräch mit dem stern, wie sie sich aus dessen Fängen befreiten.

Mehr zum Thema

Newsticker