HOME

Club Satudarah: Sechseinhalb Jahre Haft für Ex-Rocker-Präsident

Der Ex-Chef des Rocker-Clubs Satudarah hatte umfassend gestanden - deshalb die vergleichweise milde Strafe. Als Verräter fühlt sich der Angeklagte trotzdem nicht. "Ich habe nur die Wahrheit gesagt".

Der Präsident der Duisburger Rockergruppe Satudarah betritt den Gerichtssaal in Duisburg.

Der Präsident der Duisburger Rockergruppe Satudarah betritt den Gerichtssaal in Duisburg.

Der ehemalige Präsident des Rocker-Clubs Satudarah in Duisburg ist vom dortigen Landgericht zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Die Richter bestraften den Angeklagten im Wesentlichen wegen umfangreicher Drogen- und Waffengeschäfte. Der einstige Chef-Rocker hatte zuvor mit seinem umfassenden Geständnis den Weg für eine milde Strafe geebnet. In seinen Aussagen hatte er auch die Namen von Hintermännern preisgegeben.

Als Verräter fühlt sich der Angeklagte trotzdem nicht. "Ich habe nur die Wahrheit gesagt", sagte er vor dem Urteilsspruch. Der mitangeklagte frühere Vize-Präsident des MC Satudarah erhielt sechs Jahre und drei Monate Haft. Auch er hatte ein Geständnis abgelegt.

anb/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel