HOME

Couchsurfing-Ganove: Lassen Sie diesen Mann lieber nicht bei sich übernachten

Auf Portalen wie "Couchsurfing.com" können sich Touristen günstige Übernachtungsmöglichkeiten bei Fremden suchen. Ein Verbrecher nutzt solche Online-Portale für seine kriminellen Taten aus.

Mit einem Trick erschleicht er sich das Vertrauen seiner Opfer, dann schlägt er zu: Dieb Raphael Kortmann

Mit einem Trick erschleicht er sich das Vertrauen seiner Opfer, dann schlägt er zu: Dieb Raphael Kortmann

Wer in einer fremden Stadt eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, ist heutzutage nicht mehr ausschließlich auf Hotels angewiesen. Auf Portalen wie " .com" kommt man mit Fremden in Kontakt und kann - meist gegen kleines Geld - bei Ihnen übernachten. Ein Ganove macht sich diesen Trend derzeit zu Nutze. Raphael Kortmann kontaktiert seine Opfer über besagte Internetportale und gibt sich als harmloser Tourist aus. In einem unbeobachteten Moment oder wenn seine Gastgeber gerade nicht in der Wohnung sind, schlägt der 26-Jährige zu: Er stiehlt Handys, Laptops und andere Wertgegenstände. Auch auf EC- und Kreditkarten samt PIN hat er es abgesehen, um damit Geld von den Konten der Opfer abzuheben und so "seinen Lebensunterhalt zu bestreiten". So beschreibt es die Polizei in einem Fahndungsaufruf. Seit Mitte März jagen sie den Couchsurfing-Ganoven mit einer Öffentlichkeitsfahndung - bislang ohne Erfolg.

Gegen ihn läuft demnach ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Betruges, ein Haftbefehl liege vor. Kortmann sei bundesweit aktiv und habe keinen festen Wohnsitz. Er wechsle ständig seine Telefonnummern und gehe "sehr konspirativ" vor. Mit seiner Masche sei er mindestens seit Juli 2016 aktiv. Die letzten gemeldeten Fälle datieren laut auf Anfang März, als er in Duisburg, Kulmbach und Bremen zuschlug.

Der bundesweit wegen gewerbsmäßigen Betruges gesuchtes 26-jährige Raphael Kortmann

Der bundesweit wegen gewerbsmäßigen Betruges gesuchtes 26-jährige Raphael Kortmann


Raphael Kortmann, 26 Jahre, ca. 1,80, schlank

Neben den Fotos veröffentlichten die Beamten auch eine Täterbeschreibung. Der junge Mann ist demnach etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat kurzes dunkelblondes Haar und trug dieses zuletzt an den Seiten kurz und oben länger und zurückgegelt. Er habe blaue Augen und spreche hochdeutsch. Auffallend ist den Beamten zufolge auch eine Narbe auf der linken Wange.

Wer weiß, wo Kortmann sich derzeit aufhält oder Angaben zu von ihm begangenen Verbrechen machen kann - insbesondere zu Tatorten und genutzten Namen - kann sich unter folgender Nummer an die Kriminalpolizei Kaiserslautern wenden: 0631 / 369-2620.

Dreister Dieb: Waschbär macht auf niedlich - und schlägt dann eiskalt zu
fin
Themen in diesem Artikel