HOME

Russland: Diebe bringen Geschenke für Waisenkinder zurück

Eine besondere Weihnachtsgeschichte hat sich in Russland abgespielt. Dort stahlen Diebe aus einem Auto Geschenke. Als sie bemerkten, für wen die bestimmt waren, überkam sie ein schlechtes Gewissen.

Russische Waisenkinder fanden nun doch Geschenke unter dem Weihnachtsbaum vor (Symbolbild)

Russische Waisenkinder fanden nun doch Geschenke unter dem Weihnachtsbaum vor (Symbolbild)

Im fernen Osten Russlands haben reuige Räuber 55 Weihnachtsgeschenke zurückgebracht, nachdem ihnen klar geworden war, dass es sich um Spenden einer Wohltätigkeitsorganisation für Waisenkinder handelte. Die frohe Kunde wurde am Freitag von der Organisation Wladmama verbreitet. Wie die Vorsitzende Swetlana Kanja der Zeitung "Nowije Iswestja" erzählte, waren die Geschenke zuvor in Wladiwostok aus dem Wagen einer Mitarbeiterin der Stiftung entwendet worden.

Einige Stunden nach dem Diebstahl wurden die Geschenke in dem Waisenhaus gefunden. Sie waren leicht mit Schnee bedeckt. Die Diebe konnten sich mit Hilfe des Logos der Organisation Wladmama, das auf den Kartons stand, zusammenreimen, für wen die Geschenke bestimmt waren.

"Ihr Gewissen hat sich gemeldet"

"Die Diebe hatten es bestimmt eilig und haben zuerst nicht darauf geachtet, was in den Kartons war", sagte Kanja. "Als sie das Logo unserer Stiftung sahen, müssen sie verstanden haben, dass es Weihnachtsüberraschungen waren - ihr Gewissen hat sich gemeldet und sie haben die zurückgegeben."

Die "Nowije Iswestja" sprach von einem "Märchen". Sie berichtete, Wladmama habe in den vergangenen Tagen mehr als 1500 Kinder beschenkt.

tkr/AFP / AFP