HOME

Eingangstür des Dachau-Lagers gestohlen: Bestürzung nach Schändung von KZ-Gedenkstätte

Der Diebstahl der Eingangstür zur KZ-Gedenkstätte Dachau hat Bestürzung ausgelöst: "Die Schwere des Anschlags ist einmalig", so Bayerns Kultusminister. Die Polizei geht ersten Spuren nach.

Der Diebstahl der historischen Eingangstür zum ehemaligen Konzentrationslager in Dachau mit der Inschrift "Arbeit macht frei" hat über Deutschlands Grenzen hinaus Bestürzung ausgelöst. "Diese Schändung ist grässlich und schockierend", sagte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, der "Bild"-Zeitung. "Wer so etwas macht, ist entweder krank oder bösartig. Wahrscheinlich beides."

Ähnlich äußerte sich der Leiter der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau in Polen, Piotr Cywinski: "Das ist ein Angriff auf ein Symbol, ein Angriff auf das Erinnern." In Dachau bei München seien die Grundlagen für Auschwitz und die anderen Todeslager der Nazis gelegt worden. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Auch der Hintergrund der Tat eine Woche vor dem Jahrestag der Pogromnacht am 9. November ist unklar. Es seien einige Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, denen die Polizei nun nachgehe, sagte der Leiter der Polizeiinspektion Dachau, Thomas Rauscher. Der Staatsschutz sei eingeschaltet. Die Polizei prüfe unter anderem einen Neonazi-Hintergrund, es werde aber in alle Richtungen ermittelt.

Hohe kriminelle Energie

Sicherheitskräfte hatten das Fehlen der Tür am frühen Sonntagmorgen entdeckt. Die Täter seien mit hoher krimineller Energie vorgegangen. Die Tür war nach einer Rekonstruktion der Inschrift 1965 eigens mit Widerhaken gesichert worden.

Besucher standen am Montag still vor einer Tafel, die das Verschwinden der Tür und ihre Geschichte auf Deutsch und Englisch erklärt. Die Tür gilt als zentrales Symbol für Leidensweg der von den Nazis eingesperrten, geschundenen und ermordeten Menschen. Im KZ Dachau und seinen Außenlagern hatten die Nationalsozialisten bis 1945 mehr als 200.000 Menschen inhaftiert, Zehntausende kamen ums Leben.

Verhöhnung der Opfer

Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, wertete die Tat als Verhöhnung der Opfer. Es mute angesichts der Anfang nächsten Jahres geplanten Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der KZ-Befreiung wie eine demonstrative Aktion aus rechtsextremen Kreisen an. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) sagte: "Die Schwere des Anschlags ist einmalig."

Bereits vor etwa fünf Jahren hatten polnische Diebe im Auftrag schwedischer Neonazis aus der Gedenkstätte Auschwitz ebenfalls den Schriftzug "Arbeit macht frei" gestohlen. Er konnte aber nach umfangreicher Fahndung innerhalb weniger Tage sichergestellt werden; die Täter wurden gefasst und verurteilt.

amt/DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg